Tansaniahoch3-Dinner - ein voller Erfolg

25.05.2017

Zugunsten unserer Partnergemeinden in Tansania fand im Frühjar ein Benefiz-Dinner statt. Das Programm des Abends, das alle Sinne – Geist, Körper und Seele – ansprach, löste Freude und Dankbarkeit bei Gästen und Gastgebern gleichermaßen aus. Und auch das finanzielle Ergebnis kann sich sehen lassen: Fast 6000 Euro wurden durch Eintritt und Tombola erwirtschaftet. Damit werden nun die anvisierten fünf Wasserfilter namens PAUL für fünf Schulen in Lupombwe beschafft. Und Tansaniahoch3 macht weiter: nächstes Event im Frühjahr 2018.

25 Jahre Runder Tisch - 25 runde Tische!

25.05.2017

Der Runde Tisch Blankenese – Hilfe für Flüchtlinge feiert am 23. September sein 25. Jubiläum. Für das Fest suchen wir mindestens 25 runde Tische, die im Gemeindehaus und im dann überdachten Garten möglichst viele Gäste aufnehmen. Wer leiht seinen runden Tisch aus und wird Mitgastgeber?

weiter...

Von der Eifel zum Deister

25.05.2017

Kloster Himmerod ist Vergangenheit. Künftig wollen wir unsere Auszeit in Springe am Deister nehmen – und zwar in der Tagungsstätte Lutherheim. Sie wird in diesem Jahr vom 8. bis zum 14. Oktober stattfinden.

weiter...

Erster Tag der Flüchtlingsarbeit im Erzbistum Hamburg

23.05.2017

Hamburg (epd). Rund 700 Menschen erwartet das Erzbistum Hamburg am Sonnabend (20. Mai) zu seinem ersten "Tag der Flüchtlingsarbeit". Der Tag unter dem Motto "Gemeinsam weiter" findet von 11 bis 16 Uhr rund um den St. Marien-Dom im Hamburger Stadtteil St. Georg statt, wie die katholische Pressestelle  mitteilte.

weiter...

Newsletter abonnieren

Tempelwächter

Die Tempelwächter sind eine Gruppe, die hilft, die Kirche geöffnet zu halten, und die auch als Gesprächspartner für Gäste und Besucher fungiert.

Unsere Kirche am Markt in Blankenese ist von morgens bis abends geöffnet. Täglich nutzen viele Gemeindemitglieder und auch Gäste diese Gelegenheit zu einem kurzen Gebet, zum Anzünden einer Kerze, für eine stille Andacht, zu einer kleinen Ruhepause vom Alltag, zur Besichtigung der Kirche, oder auch einfach nur zum Entspannen vom Stress des Alltages.

Die „Tempelwächter“ beaufsichtigen die Kirche jeweils ein- bis zwei Stunden in der Woche, stehen Besuchern für kurze Auskünfte zur Verpflegung, werden aber auch gelegentlich in interessante und ernsthafte Gespräche verwickelt.

In eine offene Kirche kommen aber auch gelegentlich Kinder, Jugendliche und Obdachlose. Aufgabe der Kirchenwache oder der sog. “Tempelwächter“ ist es deshalb auch, die Kirche vor Unruhe und vor dem Übermut von Jugendlichen zu schützen.

Für die Mitglieder der Tempelwache sind diese ein bis zwei Stunden in der Woche eine ruhige meditative Zeit, in der sie gelegentlich dem Organisten lauschen können. Sie können in dieser Zeit aber auch Lesen oder einfach ausspannen. Die Zeit wird von den Teilnehmern übereinstimmend als sehr schön, nützlich und entspannend empfinden. Eine Zeit, die viele nicht mehr missen möchten.

Wir suchen noch dringend Helfer!

Wir benötigen allerdings dringend noch Verstärkung. Gemeindemitglieder die sich für diesen Dienst zur Verfügung stellen möchten sind herzlich willkommen. Sie helfen uns schon, wenn Sie auch nur für zwei oder drei Monate zur Verfügung stehen. Wie wär‘s mit einem Versuch?

Anfragen / Auskünfte: Dr. Heinrich Erdmann, Tel. 86 70 18 oder am Counter unter Tel. 86 62 50-0