Als Mönch zu Fuß nach Rom

17.08.2016

Der spätere Reformator Martin Luther kam, wie viele Christen vor und nach ihm, als papsttreuer Pilger nach Rom. Bei Luthers Besuch in Rom als fast 30-jähriger Mönch erlebte er die Stadt der Päpste mitten im Umbruch. Die im Mittelalter auf die Dimension einer unbedeutenden Kleinstadt geschrumpfte Metropole war im Begriff, sich in den Formen der Renaissance neu zu erfinden. Wer heute aufmerksam durch die "Ewige Stadt" streift, findet noch immer Spuren des Reformators. Info

 

 

Unkomplizierte Hilfe via ServiceTelefon

15.08.2016

Vor zwei Jahren ging das ServiceTelefon Kirche und Diakonie Hamburg an den Start, eine Einrichtung des Ev.-Luth. Kirchenkreisverbandes mit Sitz in Altona. Wer Kontaktdaten zu einer kirchlichen oder diakonischen Einrichtung sucht, Fragen hat zur Kirchenmitgliedschaft oder Lebenshilfe benötigt, dem hilft das Team flexibel und unkompliziert

weiter...

Bitte vormerken: Adventskalender 2016

15.08.2016

Bereits zum dritten Mal und in diesem Jahr in einer Auflage von 2.500 Stück ist der Blankeneser Adventskalender wieder ab Ende Oktober zu haben. Größere Mengen können ab sofort vorbestellt werden!

weiter...

Streit auf Augenhöhe schlichten

15.08.2016

Vor den Ferien haben sich acht SchülerInnen der Klassenstufen 5 und 6 von zwei Sozialpädagoginnen und einer FSJ-lerin der Schule als Streitschlichter ausbilden lassen. In einer Stunde pro Woche haben sie sich mit dem Thema „Konflikte in der Schule“ beschäftigt.

weiter...

Newsletter abonnieren

Pfadfinder

Die Gemeinde hat dem eigenständigen Pfadfinderstamm Simon von Utrecht einen Raum im Souterrain des Pastorates Mühlenberger Weg 68 zu Verfügung gestellt. Die "Pfadis" - liebevoll genannt - stellen sich hier vor (25.7.2016:

Wir sind der Pfadfinderstamm Simon von Utrecht. Seit 1955 gibt es uns, und wir sind voller Tatendrang:

Der Stamm besteht aus zwei Gruppen. Sie treffen sich jeweils wöchentlich zu ihrer Gruppenstunde. In ihr wird gebastelt, gespielt, Fahrten geplant oder einfach nur draußen getobt. Die älteren beschäftigen sich mit Pfadfindertechniken wie dem Feuer machen, Karte lesen, Knoten knüpfen und Zelt aufbauen. Dabei spielen die Leitpizipien „Jugend leitet Jugend“ und „learning by doing“ eine große Rolle.

Zweimal im Jahr geht der ganze Stamm auf Fahrt. Zwischendurch finden die Gruppenfahrten und andere Aktionen im Stamm in der Gemeinde statt.

Oft finden auch große Lager statt, bei denen sich Pfadfinder aus ganz Deutschland oder sogar der ganzen Welt treffen.

Jeden Montag und jeden Mittwoch von 17:00 - 18:30 Uhr jeweils im Souterrain MW 68
Alter der Pfadis: Jahrgang 2001 bis 2006.
Ansprechpartner bzw  Kontaktmann ist (4.2015) Jan Ottmüller | eMail