Kirchenkonzert zum EM-Finale

01.07.2016

 

Hamburg (epd). Passend zum EM-Finale in Frankreich wird in der Hamburger Hauptkirche St. Nikolai am 10. Juli (18 Uhr) das französische Chor- und Orchesterwerk "Et la vie l'emporta" ("Und das Leben behält den Sieg") von Frank Martin aufgeführt. Auch die deutsche Final-Beteiligung sei mit Kantaten von Johann Sebastian Bach gewährleistet, teilte die Gemeinde mit. Den jubelnden Schlusspunkt des Konzerts bildet mit Pauken und Trompeten Bachs Osteroratorium "Kommt eilet und laufet". Nach dem Konzert bleibe ausreichend Zeit, um sich einen Ort zum Anschauen des Fußball-Finales zu suchen, hieß es.

 

Kirchen appellieren an europäische Einheit

30.06.2016

Mit einem Appell, an Frieden und Solidarität festzuhalten, reagieren deutsche Protestanten auf den Brexit. Die anglikanische Kirche ruft ihre Landsleute zur Einigkeit und zum Gebet für Premierminister David Cameron und europäische Politiker auf. http://www.ekd.de/aktuell/edi_2016_06_24_brexit.html

Doppelfest im Emmaus Hospiz

28.06.2016

„Ein wichtiger Abschnitt unseres Riesenvorhabens ist geschafft“, freute sich Clarita Loeck, Vorsitzende des 2006 gegründeten Blankeneser Hospizvereins und der Stiftung Emmaus Hospiz. Bei strahlendem Sommerwetter begrüßte sie am 23. Juni auf der Baustelle an der Godeffroystraße 29 rund 140 Gäste: Sponsoren, Ehrenamtliche aus dem Hospizdienst, Abgesandte von Kirchengemeinde und Kirchenkreis, Vertreter der Emmaus-Stiftung - der Bauherrin - und der Pflegediakonie Hamburg-West/Südholstein - der künftigen Betreiberin -, Architekt, Bauunternehmer und Handwerker feierten Grundsteinlegung und Richtfest zugleich.

weiter...

Foto-Versteigerung für Welthungerhilfe in St. Petri

23.06.2016

Hamburg (epd). In der Hamburger Hauptkirche St. Petri (Mönckebergstraße) werden am 28. Juni ab 18 Uhr Fotografien versteigert, deren Erlöse der Welthungerhilfe zugutekommen sollen. Angeboten werden über 40 nationale und internationale Kunstwerke namhafter Fotografen wie Heiko Hellwig, Mat Hennek oder Bernhard Prinz, wie die Welthungerhilfe mitteilte. Die Fotografen haben ihre Arbeiten kostenlos zur Verfügung gestellt. Durch die Auktion führt Gräfin Christiane zu Rantzau. Die Erlöse fließen an das Dakpana-Projekt in Sierra Leone. Dort erhalten Bauernfamilien Unterstützung beim Anbau von Bio-Kakao.

Newsletter abonnieren

Pfadfinder

Die Gemeinde hat dem eigenständigen Pfadfinderstamm Simon von Utrecht einen Raum im Souterrain des Pastorates Mühlenberger Weg 68 zu Verfügung gestellt. Die "Pfadis" - liebevoll genannt - stellen sich hier vor:

"Wir sind der Pfadfinderstamm Simon von Utrecht. Seit 48 Jahren gibt es uns und wir sind voller Tatendrang:
Der Stamm besteht aus zwei Gruppen. Diese sind im Alter von 10 und 14 Jahren. Sie treffen sich jeweils wöchentlich zu ihrer Gruppenstunde. In ihr wird gebastelt, gespielt, Fahrten geplant oder einfach nur draußen getobt. Die älteren beschäftigen sich mit Pfadfindertechniken wie dem Feuer machen, Karte lesen, Knoten knüpfen und Zelt aufbauen. Dabei spielen die Leitpizipien „Jugend leitet Jugend“ und „learning by doing“ eine große Rolle.

Zweimal im Jahr geht der ganze Stamm auf Fahrt. Zwischendurch finden die Gruppenfahrten und andere Aktionen im Stamm, in der Gemeinde oder in der Gemeinde statt.

Alle vier Jahre findet ein Bundeslager statt. Das letzte war im Jahre 2006 in Großzerlang, einem Dorf in der Nähe von Rheinsberg im Norden Brandenburgs.

Versetzt dazu gibt es alle vier Jahre das Landeslager. Im letzten Jahr trafen sich die Hamburger Pfadfinderinnen und Pfadfinder in Friedensau bei Magdeburg."

Jeden Montag und jeden Mittwoch von 17:00 - 18:30 Uhr jeweils im Souterrain MW 68
Alter der Pfadis: 8 -14 Jahre
Ansprechpartner bzw  Kontaktmann ist (4.2015) Jan Ottmüller | eMail