31.10.2015zur Nacht
Das malerische weiße Dorf am Elbstrand lädt zum Flanieren ein. Doch wie soll man sich in den kleinen verwinkelten Gassen mit den reetgedeckten Häuschen und den bezaubernden Gärten zurechtfinden? Die Gästeführerin Hedda Scherres zeigt Ihnen die schönsten Ecken und erzählt spannende Geschichten von Räubern und Rittern, Fischern und Fruchtjagern. Genießen Sie den Panoramablick von spektakulären Aussichtspunkten bis hinüber auf die andere Elbseite ins Alte Land. Erfahren Sie mehr über das Leben der Bewohner von einst und heutzutage. Führungen werden in Deutsch, Englisch oder Spanisch angeboten. 
Kontakt: Dr. Hedda Scherres, E-Mail: h.scherres@gmx.de

Newsletter abonnieren

Nachrichten

Auf diesen Seiten finden Sie Nachrichten aus dem Dorf. Wer lieber etwas in der Hand hält, um sich über Blankenese zu informieren, schaut in die nachfolgend aufgeführten Druckerzeugnisse:

Klönschnack

Der Klönschnack ist ein Lokalmagazin für die Elbvororte, das seit 1983 monatlich erscheint und kostenlos an die Privathaushalte im Verbreitungsgebiet verteilt wird.

www.kloenschnack.de

Der Gemeindebrief der Ev.-luth. Kirche am Markt wird an alle Haushalte in Blankenese verteilt. Er informiert, übersetzt den Verkündigungsauftrag in den Ort und möchte christliche Orientierungshilfe für den Alltag sein. Sie finden ihn hier.

... und wer eine kurze und bündige Übersicht über die Meldungen der Medien für ganz Hamburg sucht, findet sie über beim Hamburger Tagesjournal.

EKD stellt Leitfaden zu Europawahlen vor

04.04.2014

Am 25. Mai finden die Wahlen zum Europaparlament statt. Im Vorfeld dazu hat das Brüsseler Büro des Bevollmächtigten des Rates der EKD bei der Bundesrepublik Deutschland und der Europäischen Union einen "Leitfaden zur Europawahl" vorgestellt. Aus diesem Anlass erinnerte die Leiterin des Brüsseler EKD-Büros, Oberkirchenrätin Katrin Hatzinger, an das Wort des Rates der EKD zu Europa aus dem Herbst 2012 und rief zur Wahlbeteiligung auf, damit "nicht Extremisten und Rechtspopulisten von einer schwachen Wahlbeteiligung profitieren".

http://www.ekd.de/presse/pm_41_ekd_buero_bruessel_stellt_leitfaden_zur_europawahl_vor.html

weiter...

Die klerikale Ära ist vorbei

03.04.2014

Hamburg (epd). Nach dem Rücktritt von Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst und der Affäre im Bistum Limburg sieht der Frankfurter Stadtdekan Johannes zu Eltz ein Ende der Amtskirche voraus.

weiter...

Türkischer Begleitdienst für Menschen mit Demenz

03.04.2014

Hamburg (epd). Ein türkischsprachiger Besuchsdienst und eine Betreuungsgruppe für Menschen mit Demenz sind jetzt in Hamburg gestartet worden. In dem bisher einzigartigen Projekt «Gönüllü» (türk.= freiwillig) können sich türkischsprachige Menschen für ihre älteren Landsleute engagieren, teilte Diakoniesprecher Steffen Becker mit.

weiter...

Lesung: Blankeneser Frauen

27.03.2014

Maike und Ronald Holst stellen ihr neues Buch vor
Viele herausragend couragierte, tüchtige und kämpferische Frauen haben Blankenese durch die Zeit hindurch geprägt. Von 60 Schicksalen aus zwei Jahrhunderten erzählen Maike und Ronald Holst in ihrem neuen Buch, aus dem sie an diesem Abend vortragen und Fragen beantworten werden...

weiter...

EKD-Botschafterin Margot Käßmann würdigt Jan Hus in Prag

25.03.2014

Die Botschafterin des Rates der EKD für das Reformationsjubiläum 2017, Margot Käßmann, hat bei einem Besuch in Prag den tschechischen Reformator Jan Hus (um 1369 - 1415) gewürdigt: "Jan Hus und Martin Luther waren gleichermaßen Reformatoren.

weiter...

Traumabewältigung

19.03.2014

Der Alltag in Ruanda 20 Jahre nach dem Völkermord. Dem Völkermord in Ruanda fielen zwischen April und Juli 1994 etwa 800 000 Tutsi und auch Hutu, die sich dem Mitmachen widersetzten, zum Opfer. Unter den z. T. mit schweren Verletzungen Überlebenden beläuft sich die Zahl der Waisen auf über 100.000, die Zahl der überlebenden vergewaltigten Frauen dürfte nicht viel geringer sein. Wie geht eine arme Gesellschaft, die heute etwa 11 Millionen Menschen zählt und in der Täter und Opfer auf engem Raum zusammen leben, mit diesen seelischen Verwüstungen um?
Im Gespräch mit Prof. Dr. Vincent Sezibera, Prof. der Psychologie, er lehrt an der Universität Butare in Ruanda.

weiter...