Moewe
Das malerische weiße Dorf am Elbstrand lädt zum Flanieren ein. Doch wie soll man sich in den kleinen verwinkelten Gassen mit den reetgedeckten Häuschen und den bezaubernden Gärten zurechtfinden? Die Gästeführerin Hedda Scherres zeigt Ihnen die schönsten Ecken und erzählt spannende Geschichten von Räubern und Rittern, Fischern und Fruchtjagern. Genießen Sie den Panoramablick von spektakulären Aussichtspunkten bis hinüber auf die andere Elbseite ins Alte Land. Erfahren Sie mehr über das Leben der Bewohner von einst und heutzutage. Führungen werden in Deutsch, Englisch oder Spanisch angeboten. 
Kontakt: Dr. Hedda Scherres, E-Mail: h.scherres@gmx.de

Newsletter abonnieren

Nachrichten

Auf diesen Seiten finden Sie Nachrichten aus dem Dorf. Wer lieber etwas in der Hand hält, um sich über Blankenese zu informieren, schaut in die nachfolgend aufgeführten Druckerzeugnisse:

Klönschnack

Der Klönschnack ist ein Lokalmagazin für die Elbvororte, das seit 1983 monatlich erscheint und kostenlos an die Privathaushalte im Verbreitungsgebiet verteilt wird.

www.kloenschnack.de

Der Gemeindebrief der Ev.-luth. Kirche am Markt wird an alle Haushalte in Blankenese verteilt. Er informiert, übersetzt den Verkündigungsauftrag in den Ort und möchte christliche Orientierungshilfe für den Alltag sein. Sie finden ihn hier.

... und wer eine kurze und bündige Übersicht über die Meldungen der Medien für ganz Hamburg sucht, findet sie über beim Hamburger Tagesjournal.

Werbung für christliches Hospiz beim Heldenlauf

02.09.2014

Rund 25 Unterstützer aus der Blankeneser Kirche haben ihre Sympathie für das geplante christliche Hospiz beim Heldenlauf auf die Straße gebracht. Ausgestattet mit einem Schild mit dem Slogan „Wir laufen fürs Leben“, knallgelben Shirts und Sammeltüten für Geld von spontanen Spendern am Wegesrand stachen die Hospiz-Helden aus dem Pulk heraus.

weiter...

Russlands unkonventioneller Krieg in der Ukraine: was tun?

25.08.2014

Die kalte Annexion der Krim und die offene politische und verdeckte militärische Unterstützung der Separatisten in der Ostukraine haben den Westen überrascht. Trotz der Erfahrungen aus dem Georgienkrieg 2008 und des Wissens um Moskaus geopolitische Interessen in Europa tut sich der Westen schwer, auf diese Herausforderung angemessen zu reagieren. Dafür gibt es viele Gründe.

weiter...

Nordirak

23.08.2014

Verstärkte Angriffe durch Kämpfer des Islamischen Staat (IS) haben zur Massenflucht geführt. Insbesondere ethnische und religiöse Minderheiten wie Christen und Jesiden müssen überstürzt ihre Heimat verlassen. Die humanitäre Lage verschlechtert sich täglich und die Flüchtlinge sind auf grundlegende Hilfe angewiesen. Die Diakonie Katastrophenhilfe versorgt vertriebene Familien in den Städten Dohuk, Erbil und Suleimaniyah .
Flüchtlingshilfe Irak - Konto: 502 502
Ev. Darlehnsgenossenschaft Kiel·BLZ: 210 602 37 | IBAN: DE26210602370000502502·BIC: GENODEF1EDG

Dr. Rüdiger Grube gewinnt die Regatta der Hamburger Wirtschaft beim NRV

22.08.2014

Petrus hatte ein Einsehen mit Hamburgs führenden Wirtschaftsvertretern, die am heutigen Donnerstag, den 21. August, auf Einladung des Norddeutschen Regatta Vereins und seiner Partner Haspa Hamburg und Audi Region Nord, auf der Alster um die „Schüssel der Wirtschaftskapitäne“ segelten. Pünktlich zum Start um 17.00 Uhr zeigte sich der Himmel strahlend blau mit etwa drei Windstärken, also beste Segelbedingungen für rund 30 Wirtschaftskapitäne und ihre Crews.

weiter...

Schleswig-Holstein ist Spitzenreiter beim Ausbau der Windenergie

14.08.2014

Kiel (epd). Schleswig-Holstein ist bundesweiter Spitzenreiter beim Ausbau der Windenergie. Im ersten Halbjahr 2014 wurden 443 Megawatt Windleistungen oder 153 Anlagen gebaut, zog der Bundesverband Windenergie in Kiel Bilanz. Dabei wurden 660 Millionen Euro investiert. Insgesamt gibt es im nördlichsten Bundesland jetzt eine installierte Wind-Leistung von 4.340 Megawatt, die in 3.088 Anlagen produziert wird. Auf dem zweiten Platz liegt das Bundesland Niedersachsen mit dem Zubau von 190 Megawatt Windleistung (71 neue Anlagen). Den dritten Platz belegt Brandenburg mit 189 Megawatt (77 neue Anlagen).

weiter...

Nordkirche verliert mehr Mitglieder

14.08.2014

Hamburg (epd). In den ersten sechs Monaten sind nach Angaben des «Hamburger Abendblatts» (Ausgabe 14. August 2014) allein in Hamburg 5.943 Mitglieder ausgetreten. Das sind 60 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Im ersten Halbjahr 2013 waren 3.811 Hamburger ausgetreten. Damit bestätigt sich in der Nordkirche ein bundesweiter Trend der evangelischen Landeskirchen. Im Gegenzug sind im ersten Halbjahr 456 Hamburger in die Nordkirche eingetreten. Im Jahr 2013 waren es insgesamt 996.

weiter...