Bild3
Das malerische weiße Dorf am Elbstrand lädt zum Flanieren ein. Doch wie soll man sich in den kleinen verwinkelten Gassen mit den reetgedeckten Häuschen und den bezaubernden Gärten zurechtfinden? Die Gästeführerin Hedda Scherres zeigt Ihnen die schönsten Ecken und erzählt spannende Geschichten von Räubern und Rittern, Fischern und Fruchtjagern. Genießen Sie den Panoramablick von spektakulären Aussichtspunkten bis hinüber auf die andere Elbseite ins Alte Land. Erfahren Sie mehr über das Leben der Bewohner von einst und heutzutage. Führungen werden in Deutsch, Englisch oder Spanisch angeboten. 
Kontakt: Dr. Hedda Scherres, E-Mail: h.scherres@gmx.de

Newsletter abonnieren

Nachrichten

Auf diesen Seiten finden Sie Nachrichten aus dem Dorf. Wer lieber etwas in der Hand hält, um sich über Blankenese zu informieren, schaut in die nachfolgend aufgeführten Druckerzeugnisse:

Klönschnack

Der Klönschnack ist ein Lokalmagazin für die Elbvororte, das seit 1983 monatlich erscheint und kostenlos an die Privathaushalte im Verbreitungsgebiet verteilt wird.

www.kloenschnack.de

Der Gemeindebrief der Ev.-luth. Kirche am Markt wird an alle Haushalte in Blankenese verteilt. Er informiert, übersetzt den Verkündigungsauftrag in den Ort und möchte christliche Orientierungshilfe für den Alltag sein. Sie finden ihn hier.

... und wer eine kurze und bündige Übersicht über die Meldungen der Medien für ganz Hamburg sucht, findet sie über beim Hamburger Tagesjournal.

Das Segelnde Klassenzimmer

15.12.2014

Ein Wahlpflichtkurs in der Klassenstufe 10 befasst sich mit der Thematik des „Outward Bound“ im weitesten Sinn. Zudem wird konkret auf die Fahrt mit dem Dreimast-Toppsegelschoner „Thor Heyerdahl“, das Leben an Bord und die Landprojekte (Dänemark/Norwegen) vorbereitet. Die Teilnahme kostet Geld - und das sollen die Schüler sich zu einem großen Teil selbst erarbeiten.

weiter...

„Elbfähren – Neue Wege auf dem Wasser?“

12.12.2014

Trotz einstimmigen Beschlusses der Bezirksversammlung Altona wird es Rahmen des ÖPNV des HVV keinen Linienverkehr mit Schiffen zwischen den Landungsbrücken und Blankenese geben. Die Hamburger Wirtschaftsbehörde hat den Wunsch des Lokalparlaments abgelehnt, weil "eine Fährverbindung von den Landungsbrücken nach Blankenese  insbesondere westlich von Finkenwerder und Teufelsbrück vorwiegend touristischen Charakter" hat.

weiter...

P r o j e k t - E l b e - E s t e - F ä h r e n

12.12.2014

Was ist passiert, seit meinem letzten Rundbrief?
Einiges, aber nichts, das uns außer dem Ruf, nicht aufzugeben, wesentlich voran gebracht hätte. Es gab die sehr gute und auch gut besuchte Veranstaltung des Blankeneser Bürgervereins am 5. November 2014, über die ich am 7.11.  bereits berichtet habe. Es folgte die aufschlussreiche Bürgerschaftssitzung vom 26. November mit einer Diskussion über die Drucksache 13607, dem Antrag der CDU.

weiter...

Online-Befragung in Sachen Fahrradverkehr in Blankenese - bis 22.Dez.!

10.12.2014

Mit dem ersten Schülerkongress im Sommer dieses Jahres konnten wir bereits Erfolge hinsichtlich unseres Schwerpunktbereichs „Mobilität“ erreichen. Um an die dabei entstandenen, konkreten Vorschläge für Veränderungsmaßnahmen anzuknüpfen und diesen einen Rahmen zu geben, möchten wir mittel- und langfristige Strategieoptionen für den Fahrradverkehr in Blankenese formulieren und öffentlich vorstellen. Hierfür brauchen wir Ihre Unterstützung!

weiter...

Ordensverleihung zum Tag des Ehrenamtes

05.12.2014

Bundespräsident Joachim Gauck überreichte am 5. Dezember zum Tag des Ehrenamtes 26 Bürgerinnen und Bürgern den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland. Die 14 Frauen und zwölf Männer im Alter zwischen 28 und 76 Jahren kommen aus allen Bundesländern. Der Bundespräsident zeichnet sie für ihr herausragendes bürgerschaftliches Engagement aus. Sie setzen sich für soziale, kulturelle, kirchliche und gesellschaftspolitische Belange ein, für Integration, Bildung und Sport. Aus unserer Gemeinde wurde Achim v. Quistorp geehrt.

weiter...

Nordkirche beschließt Rekordhaushalt 2015

28.11.2014

Lübeck-Travemünde (epd). Die evangelische Nordkirche geht mit einem guten Finanzpolster ins nächste Jahr. Die Synode (Kirchenparlament) hat in Lübeck-Travemünde den Haushalt 2015 beschlossen. 488 Millionen Euro sollen in die Kirchenkassen fließen, rund 20 Millionen Euro mehr als 2014.

weiter...