Moewe
Das malerische weiße Dorf am Elbstrand lädt zum Flanieren ein. Doch wie soll man sich in den kleinen verwinkelten Gassen mit den reetgedeckten Häuschen und den bezaubernden Gärten zurechtfinden? Die Gästeführerin Hedda Scherres zeigt Ihnen die schönsten Ecken und erzählt spannende Geschichten von Räubern und Rittern, Fischern und Fruchtjagern. Genießen Sie den Panoramablick von spektakulären Aussichtspunkten bis hinüber auf die andere Elbseite ins Alte Land. Erfahren Sie mehr über das Leben der Bewohner von einst und heutzutage. Führungen werden in Deutsch, Englisch oder Spanisch angeboten. 
Kontakt: Dr. Hedda Scherres, E-Mail: h.scherres@gmx.de

Newsletter abonnieren

Nachrichten

Auf diesen Seiten finden Sie Nachrichten aus dem Dorf. Wer lieber etwas in der Hand hält, um sich über Blankenese zu informieren, schaut in die nachfolgend aufgeführten Druckerzeugnisse:

Klönschnack

Der Klönschnack ist ein Lokalmagazin für die Elbvororte, das seit 1983 monatlich erscheint und kostenlos an die Privathaushalte im Verbreitungsgebiet verteilt wird.

www.kloenschnack.de

Der Gemeindebrief der Ev.-luth. Kirche am Markt wird an alle Haushalte in Blankenese verteilt. Er informiert, übersetzt den Verkündigungsauftrag in den Ort und möchte christliche Orientierungshilfe für den Alltag sein. Sie finden ihn hier.

... und wer eine kurze und bündige Übersicht über die Meldungen der Medien für ganz Hamburg sucht, findet sie über beim Hamburger Tagesjournal.

Einigung in Blankenese

17.11.2017

"Die im Arbeitskreis Ortskern Blankenese vertretenen Institutionen und die Vertrauenspersonen des Bürgerbegehrens Rettet unseren Blankeneser Marktplatz! haben sich unter Beteiligung der im Altonaer Rathaus vertretenen Parteien und der Bezirksamtsleitung nach zähen Verhandlungen und unter erheblichem Zeitdruck auf eine Vereinbarung verständigt, die die künftige Gestaltung des Blankeneser Marktplatzes regeln soll.

weiter...

Bundeskanzlerin Merkel: "Luther hat die Welt für immer verändert"

12.11.2017

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Bedeutung der Reformation hervorgehoben. Die Reformation sei die treibende Kraft zur Entwicklung des Kontinents gewesen, sagte die Bundeskanzlerin bei einem staatlichen Festakt zum 500. Reformationsjubiläum in Wittenberg. Martin Luther habe mit der Veröffentlichung seiner Thesen einen Stein ins Rollen gebracht, "der die Welt für immer veränderte". (weiterlesen)

Bonner Klimagipfel: Hoffen auf Trumps Desinteresse

10.11.2017

Bonner Klimagipfel: Hoffen auf Trumps Desinteresse
Für US-Präsident Donald Trump war Klimaschutz in seinem ersten Amtsjahr tabu. Daran änderte auch der jüngste Report von 13 US-Behörden kurz vor Beginn des Weltklimagipfels in Bonn nichts. Fazit des Reports: Die globale Erwärmung wird überwiegend vom Menschen verursacht und die USA sind davon längst betroffen: Wald- und Buschbrände im Westen, Dürre im Südosten, häufigere Überschwemmungen im Mittleren Westen. Mehr als 25 US-Küstenstädte müssen laut Report ständig Flutwellen fürchten. 

 

weiter...

Der Rapper Blumig zum Thema Religion

10.11.2017

Der Rapper Blumio hat sich an das Thema Religion gewagt. Er geht keine großen Umwege, sondern steuert direkt das Thema an. Und was dabei herausgekommen ist, das ist anschlussfähig an gute liberale Religionsauffassungen.
Der Clip steigt ein mit Bildern von Nachrichten, Mitschnitten über Terror und seine Bekämpfung. Blumio tritt singend auf. Er befindet sich in Jerusalem, die Stadt ist im Hintergrund immer da. Blumio sucht verschiedene heilige Stätten auf. Am Ende des Clips sind Menschen verschiedener Religionen mit dem Victory-Zeichen zu sehen.  Blumio erzählt, wie es sich mit der Religion in seinem  Leben entwickelt hat

Entspannung in Blankenese?

10.11.2017

10.11.: Gestern Abend tagten die Vertreter der verschiedenen Lager zur Ortskerngestaltung Blankenese gemeinsam mit Bezirksamtsleiterin Dr. Liane Melzer und dem Vorsitzenden der Bezirksversammlung, Frank Toussaint im Altonaer Rathaus. Beide Seiten berichteten von einer positiven Stimmung. Hinter verschlossenen Türen wurden innerhalb von drei Stunden detaillierte Kompromisse erarbeitet, die dafür sorgen sollen, dass das von der Marktplatzinitiative erwirkte Bürgerbegehren zurückgenommen wird. Gleichzeitig signalisierten die Vertreter des Arbeitskreises Ortskern Blankenese Entgegenkommen bei den Forderungen der Marktplatzinitiative.

weiter...

Ortskern

03.11.2017

"Mit den Stimmen der Fraktionen von Grünen, SPD und FDP beschloss die Bezirksversammlung gestern: „Verwaltung und Politik des Bezirks Altona sowie der Arbeitskreis „Umgestaltung des Ortskerns Blankenese“ setzen sich mit der Initiative „Rettet unseren Blankeneser Marktplatz“ zusammen, um eine einvernehmliche Kompromisslösung bezüglich der unterschiedlichen Positionen zu erarbeiten“. Bis zum 15. November soll diese Lösung bereits stehen, denn die laufenden Arbeiten lassen sich nicht mehr stoppen." http://www.dorfstadt.de