Nordkirche gibt 650.000 Euro für Flüchtlingsarbeit

15.09.2015 | 00:00

aus der Nordkirche

Die Nordkirche will mit 650.000 Euro jährlich – über einen Zeitraum von fünf Jahren – die Flüchtlingsarbeit in den 13 Kirchenkreisen unterstützen. Von diesem Geld wird der Kirchenkreis in Kürze eine Koordinatorin oder einen Koordinator für die Flüchtlingsarbeit einstellen. Außerdem untersucht der Kirchenkreis in Hamburg und in Schleswig-Holstein, ob es Grundstücke gibt, auf denen die Städte oder Kommunen Flüchtlingsunterkünfte errichten könnten. In vielen Kirchengemeinden haben sich Initiativen gebildet, um Flüchtlinge in einer nahegelegenen Unterkunft, in Gästewohnungen der Gemeinde oder im Kirchenasyl zu unterstützen. 
Eine Karte auf www.hamburgasyl.de/karte-freiwillige bietet einen Überblick über dieses Engagement.

Zurück