Einladung zur Gemeindeversammlung

20.02.2018

Wie soll unsere Kirchengemeinde zukünftig aussehen? Wie kann sie wachsen, mehr auch jüngere Menschen anspre­chen? Was machen wir richtig gut, woran mangelt es und wo ist Raum für Veränderungen? Solche und ähnliche Fragen möchte der Kirchengemeinderat (KGR) mit Ihnen am letz­ten Februar­sonntag diskutieren.

Lesen Sie hier auch die Tagesordnung der Versammlung! weiter...

Fastenaktion "7 Wochen Ohne"

20.02.2018

"Zeig dich! Sieben Wochen ohne Kneifen" ist das Motto von "7 Wochen Ohne", der diesjährigen Fastenaktion der evangelischen Kirche. Der Poetry-Slammer Marco Michalzik, Pfarrerin Ute Knie und Pfarrer Herbert Lüdtke erzählen in einem Video, warum es für sie wichtig ist, aufzustehen und ihr Gesicht zu zeigen.  http://www.7wochenohne.evangelisch.de/ 

Fortbildungen für Kirchengemeinderäte

25.01.2018

Langenfelde, Pinneberg, Groß Flottbek. Die Beratungsstelle für kirchliche Arbeit bietet im Februar 2018 drei Fortbildungen für Kirchengemeinderäte (KGR) an. Darüberhinaus moderieren Sabine Denecke und Jörg Lenke auf Anfrage auch individuell auf die Bedürfnisse eine bestimmten KGR zugeschnittene Arbeitseinheiten.

weiter...

In die Synode Berufene

25.01.2018

Der Kirchenkreisrat hat folgende zehn Synodale aus der Gruppe der Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen berufen:

weiter...

Newsletter abonnieren

Stiftung der Gemeinde im Aufbruch

16.01.2018 | 11:50

„Jeder gestiftete Taler wird von mir bis zr Erreichung eines siebenstelligen Startkapitals gespiegelt“: Mit diesem Aufruf
ermöglichte ein großzügiger Blankeneser vor 16 Jahren den Start unserer Stiftung ev.-luth. Kirchengemeinde. Damit setzte er eine riesige Welle von größeren und kleineren Spenden Dritter in Gang. „Die Stiftung steht in der Pflicht, die Mittel zum Segen der Gemeinde und ihrer Gemeindemitglieder einzusetzen.“ So definiert die Präambel des Stiftungsgeschäfts Zweck und Aufgabe der Stiftung.

Seit 2003 ist die kirchliche Arbeit vor Ort mit einem fast siebenstelligen Betrag gefördert worden. Hervorzuheben sind dabei neben unzähligen Einzelprojekten die hälftige Finanzierung einer Pfarrstelle sowie der Leitung der Gemeindeakademie als Halbtagsstelle. Allein die Erträge des Stiftungskapitals dürfen als Fördermittel verwendet werden. Aufgrund des ständig sinkenden Zinsniveaus sind die Möglichkeiten in den vergangenen Jahren immer weiter beschränkt worden. Nur durch sorgfältige Anlage des vorhandenen Vermögens und Einwerben weiteren Kapitals können jene Zuschüsse, die für die Aufrechterhaltung der geförderten Gemeindeprojekte notwendig sind, dauerhaft erwirtschaftet werden. Der Vorstand hat es sich daher für 2018 Der Vorstand hat es sich daher für 2018 zur vordringlichen Aufgabe gemacht, Mitglieder der Gemeinde und andere
ihr Nahestehende zu einer weiteren Stär­kung des Stiftungskapitals zu ermun­tern. Nur so können über die langfris­tige Sicherung der 3. Pfarrstelle und die Leitung der Akademie hinaus weitere Gemeindeprojekte gefördert werden, z. B. in der Jugendarbeit oder der Kirchenmusik.

Große und kleine Zustiftungen sind jederzeit willkommen! Für eine Erläuterung von Aufbau und Funktion der Stiftung und ihrer Organe und insbesondere auch die Verwendung der Gelder steht der Vorstand Interessierten jederzeit gerne zur Verfügung. Das Gremium wird seit vergangenem Jahr geleitet von Dr. Michael Commichau. Überdies gehören dem Stif­tungsvorstand Catharina Schuchmann, Fried v. Bismarck und Pastor Klaus­-Georg Poehls an.

Zurück

Einen Kommentar schreiben