Einladung zur meditativen Auszeit

12.08.2017

Alles hat seine Zeit ...
Wir haben vom Kloster Himmerod Abschied genommen. Künftig wollen wir unsere meditative Auszeit in Springe am Deister verbringen, und zwar in der christlichen Tagungsstätte Lutherheim; in diesem Jahr vom 8. bis 14. Oktober. Herzliche Einladung!

weiter...

Synodenwahl

12.08.2017

Im September wählt der KGR die Mitglieder der Synode des Kirchenkreises Hamburg-West / Südholstein. Dafür wurden auch aus unserer Gemeinde Kandidatinnen gewonnen. Aus allen beim Wahlausschuss des Kirchenkreises eingegangenen Wahlvorschlägen ist eine Wahlvorschlagsliste erstellt worden. Die Liste ist im Gemeindebüro einsehbar.

Umbesetzung im KGR

12.08.2017

Auf eigenen Wunsch ist Dr. med. Andreas Krumbiegel aus dem Kirchengemeinderat ausgeschieden. Einstimmig hat das Gremium die Rechtsanwältin Anette Meinken nachberufen, die sich als Kandidatin zur Verfügung gestellt und die Wahl ganz knapp verfehlt hatte. Anette Meinken singt in der Kantorei und engagiert sich seit langem im Familiengottesdienst. Sie wird ihre Kompetenzen in drei Ausschüssen einbringen: Kirchenmusik, Öffentlichkeitsarbeit und Jugend.

Abitur-Premiere

12.08.2017

Vor neun Jahren startete die evangelische Bugenhagenschule am Hessepark, initiiert von der Blankeneser Kirchengemeinde und getragen von der Ev. Stiftung Alsterdorf. Jetzt legte der erste Jahrgang seine Reifeprüfung ab – Abitur-Premiere.

weiter...

Newsletter abonnieren

Ingrid Plank nimmt Abschied

10.03.2017 | 18:48

Senioren-Begegnungsstätte im Fischerhaus

Ingrid Plank

Seit 14 Jahren liegt die Leitung der Senioren-Begegnungsstätte im Fischerhaus in den Händen von Ingrid Plank. Ende März beendet sie ihren Dienst. "Ich bleibe noch so lange, bis die Sanierung des Hauses fertig ist", kündigte sie vor
eineinhalb Jahren an. Solch eine sachbezogene Verschiebung des Dienstendes wäre willkommen gewesen, war doch klar, dass Ingrid Plank nur schwer zu ersetzen sein würde: im Fischerhaus, aber darüber hinaus auch in der Geschäftsführung der Kirchengemeinde, in die sie sich mit großer Sachkenntnis und immensem zeitlichem Einsatz eingebracht hat.

Mit der Sanierung des Fischerhauses ist noch nicht begonnen worden. Es ist aber geklärt, dass sich die Stadt dieser Aufgabe nun annehmen wird. Damit ist das Haus in seiner Substanz gerettet und das Ziel Ingrid Planks erreicht, ihrem Nachfolger "geordnete Verhältnisse" zu übergeben.

Die Senioren-Begegnungsstätte im Fischerhaus sei aus der DNA Blankeneses nicht wegzudenken. Das bescheinigte die Stadt der Einrichtung vor wenigen Wochen. Ein schönes Kompliment für die von Ingrid Plank verantwortete Arbeit. Das umfangreiche Programm mit Gesprächskreisen zu Kultur, Politik und Theologie, mit autogenem Training, Sprachkursen, aber auch klassischen Handarbeits- und Bridgezirkeln bis hin zu Kochkursen für Männer, und nicht zu vergessen, den monatlichen Ausfahrten mit kulturellen und kulinarischen Höhepunkten, setzt eine moderne, aktive Auffassung von Seniorenarbeit um; ganz übereinstimmend mit unserem Gemeinde-Leitbild, nach dem die Kirche am Markt nicht nur Ortsbeschreibung, sondern Programm ist. Mitten im Ort, mitten unter den Leuten soll die Kirche sein: mit Kompetenz, mit Zuneigung und mit einer guten Botschaft. Das hat Ingrid Plank hervorragend umgesetzt. Dafür gilt ihr unser herzlicher Dank. Für Blankenese bleibt zu hoffen, dass das Ende ihrer Dienstzeit nicht das Ende ihres Engagements für ihren Ort und für ihre Kirchengemeinde sein wird. Wer sie kennt, wird das nicht befürchten.

Ulrich Zeiger, ehem. Vorsitzender des Kirchengemeinderats

Zurück

Einen Kommentar schreiben