Einladung zur Gemeindeversammlung

20.02.2018

Wie soll unsere Kirchengemeinde zukünftig aussehen? Wie kann sie wachsen, mehr auch jüngere Menschen anspre­chen? Was machen wir richtig gut, woran mangelt es und wo ist Raum für Veränderungen? Solche und ähnliche Fragen möchte der Kirchengemeinderat (KGR) mit Ihnen am letz­ten Februar­sonntag diskutieren.

Lesen Sie hier auch die Tagesordnung der Versammlung! weiter...

Fastenaktion "7 Wochen Ohne"

20.02.2018

"Zeig dich! Sieben Wochen ohne Kneifen" ist das Motto von "7 Wochen Ohne", der diesjährigen Fastenaktion der evangelischen Kirche. Der Poetry-Slammer Marco Michalzik, Pfarrerin Ute Knie und Pfarrer Herbert Lüdtke erzählen in einem Video, warum es für sie wichtig ist, aufzustehen und ihr Gesicht zu zeigen.  http://www.7wochenohne.evangelisch.de/ 

Fortbildungen für Kirchengemeinderäte

25.01.2018

Langenfelde, Pinneberg, Groß Flottbek. Die Beratungsstelle für kirchliche Arbeit bietet im Februar 2018 drei Fortbildungen für Kirchengemeinderäte (KGR) an. Darüberhinaus moderieren Sabine Denecke und Jörg Lenke auf Anfrage auch individuell auf die Bedürfnisse eine bestimmten KGR zugeschnittene Arbeitseinheiten.

weiter...

In die Synode Berufene

25.01.2018

Der Kirchenkreisrat hat folgende zehn Synodale aus der Gruppe der Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen berufen:

weiter...

Newsletter abonnieren

Französische Friedenslieder aus dem Schützengraben

01.08.2014 | 00:00

100 Jahre nach Beginn des des Ersten Weltkrieges fassten die Chansonniers Coko und Danito viele Gedanken gegen den Krieg musikalisch zusammen. Vehement und mitreißend, mal mit großem Ernst, dann wieder mit französioscher Ironie sangen die Südfranzosen Chansons gegen den Krieg mitten im Ersten Weltkrieg. In einem zweisprachigen Begleitheft, für diesen deutsch-französischen Abend mit deutscher Übersetzuung zusammengestellt, lasen die Zuhörer die Texte mit. 

Möglich ist dieser Vortrag von Franzosen vor Deutschen 100 Jahre nach den Schlachten des Weltkriegs nur durch die heute einzigartige Partnerschaft der ehemaligen Kriegsgegner Frankreich und Deutschland. Vor einigen Jahren wäre dies kaum denkbar gewesen. Dies ist die erste Botschaft des Abends. Denn die  französischen Sänger Coko Corentin und Danito singen in diesem Jahr in Frankreich diese berührenden, kriegskritischen Originallieder von französischen Soldaten für französische Soldaten und Zivilisten.
Ein Lied aus dem Krieg hat der damalige Soldat und spätere Dichter Guillaume Apollinaire geschrieben, andere sind anonym und werden 100 Jahre nach Beginn des Ersten Weltkriegs erstmals auch in Frankreich öffentlich vorgestellt.
Coko Corentin, Urenkel eines französischen Soldaten von 1914, hat in Archiven der französischen Nationalbibliothek nach diesen Soldatenliedern geforscht und seltene Perlen entdeckt: pazifistische Lieder von beachtlicher literarischer Qualität. Im Jahr 1914, einer Welt ohne Fernsehen und Internet, bedeuteten Lieder mehr als Unterhaltung. Sie verbreiteten Informationen, neue Ideen und luden bewusst zur Diskussion über die moderne Welt des 20. Jahrhunderts ein.
 
Noch lange nach dem Konzert tauschten sich die Zuhörer in Blankenese über die aktuelle Friedensbotschaft der Chansons aus. So signalisierte der deutsch-französische Abend eine zweite Botschaft: Gemeinsam arbeiten die Enkel der Soldaten des Ersten Weltkriegs auf beiden Seiten der damaligen Fronten an der Bewahrung der Friedensbotschaft für Europa. Helge Adolphsen betonte zum Abschluss dieser Blankeneser Gespräche: „Der Chansonabend zeigt eine deutsch-französische Erinnerungskultur, die den Weg in die Zukunft weist.“ Gemeinsam hören Franzosen und Deutsche historische Dokumente für den Frieden. Sie bestanden 1914 neben aller Kriegstümelei und begründeten in Frankreich wie in Deutschland die moderne Friedensbewegung in Europa.

Mit hohem musikalischem und schauspielerischem Talent zeigten Coko und Danito eine dritte Dimension der Verständigung:  Republikanische Gedanken der Freiheit und des Friedens sind seit jeher Allgemeingut der Menschheit - über Grenzen hinweg. Vor 100 Jahren schrieben die Chansons französische Soldaten für französische Soldaten. Einhundert Jahre später singen sie ihre Enkel, Coko und Danito, in Frankreich und parallel in Deutschland. Auch dies ist eine hohe Qualität des Friedens. 


Cornelia Strauß


Zurück