History Day 2017

01.06.2017 | 20:35

Als Blankeneser Hauptstadt wurde.

Propst Paulsen

1867, vor 150 Jahren, wurde der Bau der Eisenbahnverbindung zwischen Altona und Blankenese fertiggestellt und der Blankeneser Bahnhof eröffnet. Mit weitreichenden Folgen: Die zahlreichen Ausflügler und Feriengäste, die bis dato zu Wasser nach Blankenese gelangt waren konnten sich nun einer Dampflok anvertrauen. Siedlungsgesellschaften, vereinzelt auch weitsichtige Städter, erkannten die Aufwertung des Ortes - auch für den Berufsverkehr nach Altona oder Hamburg. Sie erwarben preiswertes Bauland in Blankenese und Dockenhuden, bauten Villen und Geschäftshäuser und veränderten die Bevölkerungsstruktur nachhaltig.
Im selben Jahr 1867 wurde das Amtsgericht in Blankenese eröffnet. Für die rasch wachsende Bevölkerung brauchte man mehr und bessere Schulen. In der Lindenstraße (heutige Kirschtenstraße) wurde eine Realschule für Jungen, gleich nebenan 10 Jahre später ein Lyzeum gebaut. 
Treibende Kraft bei diesen und weiteren Schulgründungen war Propst Paulsen. Ihm war es auch zu verdanken, dass Blankenese mit Spendengeldern eine Kirche bauen und sich als selbständige Pfarrgemeinde von Nienstedten lösen konnte.
Was noch alles in diesen Jahren passierte und warum gerade Blankenese sich zum Mittelpunkt der Elbvororte entwickelte, hat der Förderkreis Historisches Blankenese recherchiert. Sie können es vom 18. bis 21. Mai in mehreren Ausstellungen und bei diversen Events erfahren. Sie sind herzlich zu den kostenfreien Veranstaltungen eingeladen.

Ronald Holst, Förderkreis Historisches Blankenese
Im März 2017

Veranstaltungen

18. Mai – 31. Juli 2017

Große Ausstellung „Als Blankenese Hauptstadt wurde“ in der HASPA-Blumenfeldplatz 25

19. Mai   15 Uhr

Führung durchs Amtsgericht mit historischer Gefängniszelle, Lesung von Gerichts-reportagen, Vorstellung der Sparten Nachlasspflege, Grundbuch und Betreuung. Dormienstr. 7

19. Mai 14 – 18 Uhr
Einführungen zu jeder vollen Stunde

Gymnasium Blankenese, Kirschtenstr., Ausstellung „125 Jahre Gymnasium“ in der Aula

20. Mai   10 – 16 Uhr

Steigen Sie ein! Fahrt im historischen S-Bahnzug auf der Stecke Blankenese/Altona.           

20. Mai   11 – 14 Uhr

Sonderöffnung der Großen Ausstellung „Als Blankenese Hauptstadt wurde“

HASPA Blankenese, Erik-Blumenfeld-Platz 25

20. Mai   ab 11 Uhr

 

Der Blankeneser Bürgerverein bietet Führungen durch den von Semper gebauten Bahnhof und zu anderen Bauwerken der Epoche.

Treffpunkt: Bahnhof Blankenese, Ausgang Erik-Blumenfeld-Platz, Schautafel Blankenese

20. Mai   15 Uhr

 

Eröffnung der Propst-Paulsen-Ausstellung und Vortrag in der Blankeneser Kirche am Markt, Mühlenberger Weg 64.

21. Mai   14 – 17 Uhr

 

History Day im Fischerhaus: Kompakt-Ausstellung „Als Blankenese Hauptstadt wurde“, viel Jazz, Lesungen und mehr.

Elbterrasse 6 im Treppenviertel, Bus 48      

Der Flyer zu den Veranstaltungen

Zurück