Abschied von Hartwig Willenbrock

17.11.2014

Cantus Blankenese
„Aus einem kühlen Grunde | ist Richtung Norden der Stadt | aus Blankenese verschwunden, | der uns geleitet hat!“ ....
-  mit diesem Gesang (Satz: Fr. Silcher) verabschiedete sich der Cantus Blankenese am 7. November  2014 im Gemeindesaal von seinem langjährigen Leiter Hartwig Willenbrock, der von hier in den fernen Norden (Poppenbüttel) gezogen ist.

weiter...

Vernissage: Horst Janssen und die Blankeneser

16.11.2014
Horst Janssen und die Blankeneser

Ausstellungseröffnung zum 85. Geburtstag.
am 16. Nov. um 16 Uhr im Gemeindehaus der Blankeneser Kirche am Markt
Persönlich gewidmete Blätter und Geschichten zeigen die vielfältigen Spuren, die der weltberühmte Zeichner und Grafiker Horst Janssen (1929 – 1995) in Blankenese hinterlassen hat, wo er seine letzten drei Lebensjahrzehnte verbrachte.  Taxifahrer, die Rahmenmacherin, Nachbarn und der Restaurantbesitzer waren für ihn genau so wichtig wie prominente Sammler, Kritiker und Galeristen. Das Begleitprogramm zur Ausstellung mit Gesprächen, Filmen und einer „Janssen-Cena“ im Ristorante Dal Fabbro finden Sie hier.

Neuer Vorsitzender des Rates der EKD

11.11.2014

Heinrich Bedford-Strohm ist neuer Vorsitzender des Rates der EKD. Der Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche in Bayern erhielt heute Nachmittag in Dresden im ersten Wahlgang 106 von 125 abgegebenen Stimmen von Synode und Kirchenkonferenz. "Damit hat Heinrich Bedford-Strohm ein klares Mandat, die noch anstehenden Aufgaben dieser Amtsperiode des Rates zu Ende zu führen", erklärte die Präses der EKD-Synode, Irmgard Schwaetzer, in ihrer Gratulation. Der 1960 in Memmingen geborene Bedford-Strohm folgt auf Nikolaus Schneider, der zum 10. November 2014 aus dem Amt geschieden war.
http://www.ekd.de/presse/pm231_2014_heinrich_bedford_strohm_neuer_ratsvorsitzender.html

7. Tagung der 11. Synode der EKD

09.11.2014

Bericht des Rates durch den Vorsitzenden der EKD, Nikolaus Schneider - ein mündlicher und ein schriftlicher Teil. Schneider: In meinem 'Abschiedsbericht' ist es die Christus-zentrierte Jahreslosung für das vor uns liegende Jahr, die uns Maß und Ziel persönlicher Nachfolge und aller kirchlichen Entscheidungen und Handlungen vor Augen führt." Im schriftlichen Teil geht es um "Kirche auf dem Weg", "Kirche im ökumenischen und interreligiösen Dialog" und "Kirche in der Gesellschaft". Der Ratsbericht

Newsletter abonnieren


JAHRESLOSUNG 2014  Gott nahe zu sein ist mein Glück. Psalm 73, 28

Ev.-luth. Kirchengemeinde Blankenese · Mühlenberger Weg 64 a · 22587 HH· Tel. 040 / 86 62 500 · Mail

Aktuell

26.11., Mi 19.00 Uhr

"Atempause" - musikalische Abendandacht

  20.00 Uhr

Filmabend zur Janssen-Ausstellung | GH

28.11., Fr 11.00 Uhr

Kindergartengottesdienst

  20.00 Uhr

Lesung: Des Menschen Ende in der Literatur | GH

30.11., So 10.00 Uhr

Gottesdienst (K.-G. Poehls)

  11.30 Uhr

FaGo - Familiengottesdienst (H. Plank)

GH = Gemeindehaus | FK = Friedhof Kapelle

hohe Gartenarbeiten...

das Gemeindehaus wird gemäht

Theologie und Glaube

Die Pastoren der Gemeinde bieten einen Zweijahreskurs an, in dem es um das Bibelverständnis gehen wird. Es folgt eine Einführung in das Alte und Neue Testament. Der Kurs schließt im letzten Semester mit der "Liturgie des Gottesdienstes ab". Einstieg ist ein Seminartag mit Prof. Wilhelm Gräb, Humboldt Universität. Thema: Widerrede gegen die Gottvergessenheit der Menschen. Infomation bei den Pastoren Klaus-Georg Poehls und Thomas Warnke

Gemeindebrief

Hier ist unser aktueller Gemeindebrief für die Monate Dezember/Januar.

weitere GEMEINDEBRIEFE

Angesichter

Katharina Eipper

im Gespräch mit Stefanie Hempel: Wie entstand Ihr Kontakt zu ausgerechnet dieser Gemeinde? Wir hörten über Freunde, dass es den FaGo gibt. Uns liegt einerseits an der sonntäglichen Liturgie, aber wir brauchen auch die Gemeinsamkeit in der Familie und ein sonntägliches Frühstück ist wichtig... weiter

zu allen ANGESICHTERN

Paradigmenwechsel

Zarathustra: das ist für Heinrich Erdmann der Name für fundamentalistisches Denken in allen Wissens-, Forschungs- und Lebensbereichen. Und Zarathustras Totengräber ist der Konstruktivismus. Seine Einschätzung ist eindeutig: „Niemand, der sich mit Fragen der Erkenntnis auseinandersetzt, wird […] künftig an der konstruktivistischen Sicht und Deutung unseres Erkenntnisvermögens mehr vorbeikönnen.“ (Die Rezension des Buches)

Die Beziehung zu Jesus als Gottesbeziehung

"Dass es Erfahrungen gibt, die Menschen von (einem) Gott herleiten, hat damit zu tun, dass wir das uns umgebende Leben als etwas empfinden, das größer ist als wir, ja, das unfassbar ist..."
Prof. Klaus-Peter Jörns zeigt den Lebensbezug des Glaubens neu auf, indem er die Jesus-Überlieferung neu in den Blick nimmt. Prof. Jörns ist durch manche Vorträge mit der Gemeinde Blankenese sehr verbunden.
Die Homepage der "Gesellschaft für eine Glaubensreform", von Jörns gegründet

Himmerod

Ein KurzBericht von Eckart Marwedel.

Ausschreibung der 1. Pfarrstelle

In der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Blankenese ist zum 1. April 2015 die 1. Pfarrstelle neu zu besetzen. Es handelt sich um eine volle Stelle, die durch Wahl des Kirchengemeinderates besetzt wird; in der Gemeinde gibt es zwei weitere volle Pastorenstellen; die Kirchengemeinde ist auch Predigtstätte für den zuständigen Propst des Kirchenkreises. (der Text der Ausschreibung)