Neue Bedingungen in der Praxis des Kirchenasyls

04.02.2015

Seit über 30 Jahren wird in Deutschland Kirchenasyl praktiziert und dadurch Geflüchteten in kirchlichen Räumen Schutz gewährt. Es ist Ultima Ratio, wenn die Abschiebung in menschenrechtsverletzende Verhältnisse droht oder wenn Leib und Leben im Falle einer Abschiebung gefährdet sind. zur Stellungnahme

Das Wunder von Bern

26.01.2015

Mustafa Memeti steht auf der Baustelle, die einmal eine Moschee werden soll. Hinter ihm pinselt ein Mann mit roter Farbe eine Wandverzierung nach, vor ihmsteht einKamerateamdes Schweizer Fernsehens. Der Reporter fragt, was in diesen Tagen alle fragen: „Herr Memeti, wie müssen Sie jetzt nach den Anschlägen von Paris reagieren?“
von Charlotte Theile - Süddt. Zeitung, Sonnabend, 24. Januar 2015

Landesbischof Ulrich verurteilt Terroranschlag von Paris

09.01.2015

Der Landesbischof der Nordkirche, Gerhard Ulrich, hat den Terrorangriff auf die Redaktion der französischen Satirezeitschrift «Charlie Hebdo» als «feigen Mordanschlag» verurteilt. «Wir schließen uns in Trauer zusammen mit denen, die liebe Menschen verloren haben», sagte Ulrich in Schwerin.

weiter...

facebook

05.01.2015

Wussten Sie schon, dass unsere Kirche auch eine eigene Facebook Seite hat? Nein? Dann sollten Sie unbedingt mal vorbei schauen: https://www.facebook.com/BlankeneserKirche?fref=ts
In Facebook sehen wir ein Medium, welches generartionenübergreifend Verbindungen herstellen kann. Und genau das sehen wir als Grund diese Seite noch etwas mehr zu fördern. Wir freuen uns über jeden Klick, über jeden Kommentar und wünschen uns, dass diese Facebook Seite auch als Anlaufstelle für Anregungen, Kritik und neue Verbindungen gesehen wird.
Facebook Blankeneser Kirche - I like.

Newsletter abonnieren

 

Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob.

JAHRESLOSUNG 2015 - Römer 15, 7

Ev.-luth. Kirchengemeinde Blankenese · Mühlenberger Weg 64 a · 22587 HH· Tel. 040 / 86 62 500 · Mail

"Wheels4Life" im FaGo

"Wer bei Gott eintaucht, taucht beim Nächsten wieder auf…" (Bischof Gaillot) Auftauchen können wir z.B. bei der Initiative Wheels4Life: Über 6.500 Räder hat Wheels4Life (http://www.wheels4life.org/) bereits in Dritte-Welt-Länder spenden können. Fahrräder können dort die Armut bekämpfen, sind dort notwendig - z.B. für den Schulweg der Kinder, die oft 10 oder mehr km Schulweg vor sich haben. Oder für den Bauern, der 20 km Laufen muss, um in die nächste Stadt zum Einkauf zu kommen. Der Familiengottesdienst hat diese Aktion kennengelernt und will sie. Helfen Sie auch mit!

Termine

27.02., Fr 11.00 Uhr

Kindergartengottesdienst

  18.00 Uhr

Islam-Workshop | GH

  18.00 Uhr

Einführungsseminar für Ehrenamtliche Betreuer | GH

  20.00 Uhr

Lesung: Erfahren, wie wir gehen | GH

01.03., So 10.00 Uhr

Gottesdienst (Barbara Schurig)

  11.30 Uhr

FaGo - Familiengottesdienst

  19.00 Uhr

Meditation | GH

GH = Gemeindehaus | FK = Friedhof Kapelle

GemeindeAkademie

Wir laden ein zu den Veranstaltungen der ev. GemeindeAkademie Blankenese.
Hier finden Sie das Programm von Januar bis Juli 2015

Theologie und Glaube

Die Pastoren der Gemeinde bieten einen Zweijahreskurs an, in dem es um das Bibelverständnis gehen wird. Es folgt eine Einführung in das Alte und Neue Testament. Der Kurs schließt im letzten Semester mit der "Liturgie des Gottesdienstes ab". Einstieg ist ein Seminartag mit Prof. Wilhelm Gräb, Humboldt Universität. Thema: Widerrede gegen die Gottvergessenheit der Menschen. Infomation bei den Pastoren Klaus-Georg Poehls und Thomas Warnke

Gemeindebrief

Hier ist unser aktueller Gemeindebrief für die Monate März / April 2015.

weitere GEMEINDEBRIEFE

Angesichter

Friederike Klünder

Man nennt Sie "Die schöne Frau von Berg", warum? Schön vielleicht, weil die Menschen in Blankenese mich als hilfreich empfanden, und vom Berg, weil unser Besitz, der Park und das Haus, auf der ehemaligen baumlosen Schafweide oben auf dem Kiekeberg angelegt sind... weiter

zu allen ANGESICHTERN

Paradigmenwechsel

Zarathustra: das ist für Heinrich Erdmann der Name für fundamentalistisches Denken in allen Wissens-, Forschungs- und Lebensbereichen. Und Zarathustras Totengräber ist der Konstruktivismus. Seine Einschätzung ist eindeutig: „Niemand, der sich mit Fragen der Erkenntnis auseinandersetzt, wird […] künftig an der konstruktivistischen Sicht und Deutung unseres Erkenntnisvermögens mehr vorbeikönnen.“ (Die Rezension des Buches)

Die Beziehung zu Jesus als Gottesbeziehung

"Dass es Erfahrungen gibt, die Menschen von (einem) Gott herleiten, hat damit zu tun, dass wir das uns umgebende Leben als etwas empfinden, das größer ist als wir, ja, das unfassbar ist..."
Prof. Klaus-Peter Jörns zeigt den Lebensbezug des Glaubens neu auf, indem er die Jesus-Überlieferung neu in den Blick nimmt. Prof. Jörns ist durch manche Vorträge mit der Gemeinde Blankenese sehr verbunden.
Die Homepage der "Gesellschaft für eine Glaubensreform", von Jörns gegründet