Zusammenarbeit von Kirche und Stadt

05.02.2016

Hamburg (epd). Bischöfin Kirsten Fehrs hat zu einer verstärkten Zusammenarbeit von Kirche und Stadt in Hamburg aufgerufen. "Wir erleben vielfach, dass die Ressourcen weniger werden, dass die Aufgaben aber zunehmen," sagte Fehrs vor rund 260 Synodalen der beiden Hamburger Kirchenkreise, die erstmals gemeinsam tagten. Das Flüchtlingsthema sei dafür ein gutes Beispiel. Es sei dringend notwendig, die Kapazitäten zu bündeln und abzustimmen. "Immer im Bewusstsein dessen, dass wir verschiedene Rollen haben, oft aber dieselben Aufgaben."
ERKLÄRUNG der gemeinsamen Synode der Ev.-Luth. Kirchenkreise Hamburg-West/Südholstein und Hamburg-Ost

 

Europäische Flüchtlingskrise im Fokus

26.01.2016

Die Flüchtlingskrise in Europa stand im Zentrum einer zweitägigen Konferenz, die am 18. und 19. Januar in Genf stattgefunden hat. Eingeladen hatten der Weltkirchenrat (ÖRK) gemeinsam mit dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (UNICEF), dem Hohen Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen (UNHCR) und dem Bevölkerungsfonds der Vereinten Nationen (UNFPA). weiter...

Neuer Rat bezieht Stellung zur Situation von Flüchtlingen

26.01.2016

Ein Kernthema für die Arbeit des Rates der EKD im Jahr 2016 ist der Umgang mit den Herausforderungen durch die hohe Zahl an Flüchtlingen in Europa. Einen weiteren Schwerpunkt werden außerdem die abschließenden Vorbereitungen für das am 31. Oktober beginnende 500. Reformationsjubiläum bilden. Die Stellungnahme des Rates der EKD zur aktuellen Flüchtlingssituation steht online bereit. weiter...

Propst Claussen neuer EKD-Kulturchef

21.01.2016

Hamburg/Berlin (epd). Johann Hinrich Claussen (51), Propst und Hauptpastor in Hamburg, wird zum 1. Februar neuer Kulturbeauftragter der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) in Berlin. Hamburgs Bischöfin Kirsten Fehrs will ihn am 24. Januar (15 Uhr) in der Hauptkirche St. Nikolai (Klosterstern) aus seinen bisherigen Ämtern verabschieden.  Als neuer Leiter des EKD-Kulturbüros in Berlin ist Claussen Nachfolger von Petra Bahr, die 2006 zur ersten Kulturbeauftragten der EKD berufen worden war. Im September 2014 wechselte sie zur Konrad-Adenauer-Stiftung. Seitdem ist das Amt des EKD-Kulturchefs vakant.

Newsletter abonnieren


Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet.
JAHRESLOSUNG 2016 - Jesaja 66, 13

Ev.-luth. Kirchengemeinde Blankenese · Mühlenberger Weg 64 a · 22587 HH· Tel. 040 / 86 62 500 · Mail

Gottesdienste

Datum, Wochentag Uhrzeit Gottesdienste
06.02., Sa 15:00 Friedhofsandacht | FK
07.02., So 10;00
11:30
Gottesdienst zur Marafiki-Partnerschaft mit Lupombwe K.-G. Poehls
Familiengottesdienst
10.02., Aschermittwoch 19:00 Gottesdienst Fastenpredigtreihe - Stefanie Hempel | alle Pastoren
14.02., So (Invokativ) 10:00
11:30
17:00
Gottesdienst Invokavit Fastenpredigtreihe | U. Drechsler, C. Melchiors
Familiengottesdienst
Exerzitien im Alltag | GH
17.02., Mi 19:00 Abendandacht Atempause
19.02., Fr 19:00 Taizé-Andacht
21.02., So (Reminiszere) 10:00
11:30
Gottesdienst Fastenpredigtreihe - Thomas Roth | T. Warnke
Familiengottesdienst
28.02., So (Okuli) 10:00
11:30
17:00
Gottesdienst Fastenpredigtreihe | Eckart Marwedel - K.-G. Poehls
Familiengottesdienst - C. Melchiors
Exerzitien im Alltag | GH

Erreichen wir die Menschen am Ort mit unseren Angeboten?

Wie und über welche Kanäle wird die Blankeneser Kirchengemeinde wahrgenommen? Was wissen die Menschen hier am Ort von uns? Erreichen wir sie mit unseren Angeboten? Sind es die richtigen Angebote? Was fehlt? Was braucht es mehr oder anderes? Das möchten Kirchengemeinderat und Öffentlichkeitsausschuss gern erfahren. Mit Ihren Antworten geben Sie uns wertvolle Impulse für unsere Arbeit. Bitte machen Sie mit bei unserer Umfrage!

GemeindeAkademie

Wir laden ein zu den Veranstaltungen der ev. GemeindeAkademie Blankenese. Hier finden Sie das Programm von Januar bis Juli 2016

Gemeindebrief

Hier ist unser aktueller Gemeindebrief für Februar und März 2016

 

weitere GEMEINDEBRIEFE

Angesichter

Felix van der Linde

Frau Hempel sprach mit Felix van der Linde: Seit sechs Jahren bin ich Teamer (Konfirmanden- und Jugendhelfer) und ja, das hat mir immer viel Spaß gemacht. Ich möchte auch noch ein Jahr zur Orientierung nach dem Abitur haben.  weiter

zu allen ANGESICHTERN

Liturgischer Kalender

Welcher Feiertag ist am kommenden Sonntag? Wie lautet der Wochenspruch und welcher Predigttext erwartet mich? Wann ist der nächste hohe Festtag? Auf diese und andere Fragen gibt der neue Liturgische Kalender Antwort.

Kirche sucht Ehrenamtliche

Mitarbeit im Netz

Einblick in das vielfältige Gemeindeleben gibt unsere Website blankenese.de. Wir brauchen Unterstützung bei der Pflege der Seite und suchen Menschen, die Lust haben, aktuelle Daten einzustellen. Interessierte bekommen eine Einführung in das Programm Contao. In den vergangenen zehn Jahren hat Antje Huchzermeyer ganz selbstverständlich und engagiert die Daten aus dem Gemeindekalender in den Onlinekalender übertragen, und außerdem die Predigttexte eingestellt. Ihr danken wir sehr herzlich für diese Hilfe, die sie so in aller Stille für die Gemeinde geleistet hat.

Kontakt: Pastorin Christiane Melchiors, Tel. 866250-21, christiane.melchiors@blankenese.de

Ehrenamtliches Engagement im Schilling-Stift

Ob Besuche bei einzelnen Bewohnerinnen oder Bewohnern, ob Gruppenaktivitäten (Spiele, Vorlesen, Singen) oder als Begrüßungskraft an der Rezeption – wer Freude am Kontakt mit älteren und hilfsbedürftigen Menschen hat und sich ehrenamtlich engagieren möchte, ist im Schilling-Stift in der Isfeldstraße 16 gut aufgehoben.

Zur Zeit gibt es insbesondere an der Rezeption Bedarf:  wer gerne zwischen Montag und Freitag an zwei bis vier Stunden pro Woche  am Empfang Menschen begrüßen, Telefonanrufe weiterleiten und freundlich präsent sein möchte, ist herzlich willkommen. Bitte melden Sie sich bei Frau Bressem unter der Telefon-Nr. 866 259 0. |  www.schillingstift.de

Schulbegleiter gesucht

Eine ehrenamtliche Stellenanzeige für unsere Bugenhagenschule - Aufgabenbereiche von Schulbegleitern

Im Schulalltag kommt es insbesondere bei Schülern mit Förderbedarf zu einem erhöhten Unterstützungsbedarf. Eine Schulbegleitung ist kein eigenständiges pädagogisches Angebot, sondern hat lediglich die Aufgabe, Schülerinnen und Schülern die Teilhabe am Unterricht zu ermöglichen.

Die Schulbegleitung ergänzt die Erziehungs- und Bildungsprozesse für die Schülerinnen und Schüler und unterstützt die verantwortlichen Klassen- und Fachlehrkräfte u.a. in folgenden Entwicklungsbereichen:
•    Beziehungsaufbau und Kontaktverhalten
•    Abbau von Rückzugs- und Verweigerungstendenzen
•    Impulskontrolle und –regulation
•    Konfliktlösungsverhalten
•    Entwicklung von Frustrationstoleranz
•    Ausdauer und Regelakzeptanz
•    Stärkung von Eigenverantwortung
•    Aufbau von Strukturen


Verantwortlich für die inhaltliche Umsetzung der bewilligten Schulbegleitung sind die Schulleitung und der Förderkoordinator. Die konkreten Aufgabenbereiche und Tätigkeiten der Schulbegleitung werden mit den Lerngruppenteams und zuständigen Pädagogen beraten.
Info: schulbuero-blankenese@bugenhagenschulen.de

Mitarbeit im Öffentlichkeitsausschuss

Der Öffentlichkeitsausschuss des Kirchengemeinderates hat die Aufgabe, das „rechte Wort zur rechten Zeit“ zu finden und die Schönheit von Kirche und des Evangeliums zu übersetzen und nach außen zu tragen. Dazu gilt es, nach Wegen zu suchen, Aufmerksamkeit und Interesse für Glaubensinhalte und den Wunsch zu wecken, sich an Kirche und Gemeinde zu beteiligen.  

Um diese Aufgabe erfüllen zu können, suchen wir Ehrenamtliche, die sich mit einem überschaubaren Zeitfenster in der Gemeinde mit engagieren 

  • zur Unterstützung und Durchführung einzelner Aktionen wie z.B.
  • das Neuzugezogenen-Treffen (ein oder zweimal im Jahr – mit Vor- und Nacharbeit)
  • das jährliche Gemeindefest
  • das Bethlehemlicht im Dezember
  • Marktstände – unregelmäßig
  • Internetredaktion
  • Schaukastengestaltung
  • Pflege von Datenbanken (z.B. Bilddatenbank)
  • Handanlegen bei Veranstaltungen (vom Stühle schleppen bis zum Abwasch…)

Info: Christiane Melchiors Tel 866 250-21

Leben mit behinderten Jugendlichen

Eine Gruppe hat sich in unserer Gemeinde gegründet, der es um die Integration von behinderten Kindern und Jugendlichen – auch - in unseren Stadtteil geht. Den Anstoß hat dabei die Stiftung der Kirchengemeinde gegeben.
Wir haben oft das Gefühl, dass die Menschen mit Förderbedarf, wie es korrekt heißen soll, in unserem Ortsbild gar nicht auftauchen. Das soll sich ändern. Wir vermuten einen langen Weg vor uns, gerade deshalb fragen wir nach Ihrer Mithilfe.
Zwei Möglichkeiten:

  • Wir suchen für unsere behinderten Kinder, z.B. von der Bugenhagenschule, hier am Ort Praktikumsplätze. Kontakt: Helmut Plank, Mail
  • Dann überlegen wir, ob wir nicht Kontakte durch „Besuchspatenschaften“ schaffen können. Wir stellen uns das so vor: Auf einem gut zu verabredenden Weg lernen Paten und Behinderte mit ihren Familien sich – zwanglos – kennen. Wenn es zu keinem Kontakt kommt – was immer geschehen kann -, wird auch nicht mit Kraft ein Weg erzwungen. Wenn sich ein Kontakt ergibt, kann er in Absprache mit den Eltern eine Form finden, evtl. sind es z.B. monatliche Treffen für ein paar Stunden. Und das nicht, um die Eltern zu entlasten, sondern um die Beziehung in den Ort, in die Gesellschaft zu befördern. Kontaktperson: Isod Bötzel, Mail
Link zu einem Text über "mittendrin" von Christof Siemes
Fotograf/in gesucht
"Ich gebe dem Moment Dauer." Manuel Alvarez Bravo zu seiner Arbeit als Fotograf.
Unsere Gemeinde ist ein lebendiger Organismus. Da ist so viel in Bewegung. Einiges davon wollen wir festhalten - auch mit guten Fotos. Die fehlen uns bisher oft und vor allem fehlt dazu jemand, der sie schießt.
Die Termine liegen langfristig fest und so wäre eine Abstimmung auch mit mehreren Fotografen möglich.
Kontakt: Susanne Opatz
Besuchsdienst

Gemeindemitglieder, die ihr 75. Lebensjahr feiern, werden von diesem Datum an jährlich zum Geburtstag besucht, erhalten einen Gruss der Kirchengemeinde. Seit 1980 gibt es diesen Besuchsdienst, eine Aufgabe, die für alle Seiten sinnvoll und auch erfüllend sein will. Wir suchen Menschen, die bereit sind, solche Besuche im Namen der Kirchengemeinde zu übernehmen. Wichtig ist uns, dass eine gute Gesprächskultur gepflegt wird, dass der Besuchende gut zuhören kann. Wichtig ist uns auch, dass der Besuchende die Gemeinde gut kennt, sich über sie gut informiert, um solche Informationen - wenn gewünscht - auch weitergeben zu können.

Kontakt: Ingrid Plank - 866250-21 - eMail

Flüchtlingshilfe

Flüchtlingsberaterin Helga Rodenbeck sucht Menschen, die bereit sind, sich für Flüchtlinge zu engagieren. Gesucht werden vor allem Menschen mit guten Farsi-Kenntnissen als Übersetzer bei Gesprächen oder Behördengängen.

Kontakt: Helga Rodenbeck, Tel. 866250-42 | Klaus-Georg Poehls
Tempelwächter suchen Verstärkung

Die Tempelwächter sind eine Gruppe von Ehrenamtlichen, die durch ihre Arbeit dazu beitragen, unsere Kirche täglich von 9 bis 17 Uhr geöffnet zu halten. Gemeindemitglieder und Gäste kommen zum Gebet, zum Anzünden einer Kerze, für eine stille Andacht, zu einer Ruhepause vom Alltag oder zur Besichtigung der Kirche.

Die Ehrenamtlichen beaufsichtigen die Kirche je nach Möglichkeit ein bis zwei Stunden pro Woche. Sie geben Besu- cherinnen und Besuchern gern Auskunft über das Gebäude und seine Geschichte. Dabei gibt es immer wieder interessante Begegnungen mit Menschen, die zum Beispiel nach längerer Abwesenheit ihre Heimatgemeinde aufsuchen und sich für die Veränderungen in Kirche und Gemeinde interessieren.

Für die Tempelwächterinnen und -wächter können diese Stunden in der Kirche eine ruhige und meditative Zeit sein; manchmal erleben Sie dabei das Orgelspiel verschiedener Kirchenmusiker. Die Teilnehmenden empfinden ihre Zeit in der Kirche übereinstimmend als Bereicherung und möchten sie nicht missen.

Die Gruppe freut sich über neue Freiwillige und heißt sie herzlich willkommen. Bei Interesse und Fragen melden Sie sich gern.

Kontakt: Dorothee Schönfeld, Tel. 0152 34246822, do.schoenfeld@gmail.com

Küsterdienst

Rund zwölf Ehrenamtliche begleiten regelmäßig die Gottesdienste der Gemeinde, aber auch Taufen, Trauungen und Beerdigungen. Sie bereiten die Gottesdienste vor, d.h. vom Glockenläuten, dem Einlegen der Gottesdienstzettel in die Gesangbücher, über die Vorbereitung des Abendmahls, Hilfestellungen während des Gottesdienstes bis hin zum Aufräumen der Kirche nach den Gottesdiensten.
Wir suchen Menschen, die den Gottesdienst lieben und Freude haben, ihn engagiert zu begleiten. Zeitbedarf: z.B. sonntags von 9 bis ca. 13 Uhr (10 Uhr Gottesdienst und Familiengottesdienst)

Kontakt: Hannelore Zeyse, Tel. 504430
Counter-Team

Der Empfang ist die erste Anlaufstelle der evangelischen Kirchengemeinde Blankenese. Die Mitarbeitenden begrüßen Besucher im Gemeindehaus, nehmen Telefonate entgegen, kennen die Gemeinde, ihre Gruppen und die Veranstaltungen, beantworten Fragen oder leiten sie an zuständige Personen und Stellen weiter. Voraussetzungen zur Mitarbeit ist die Freude an der Gemeinde, ein offener Umgang mit Menschen, aber auch Computerkenntnisse (wir arbeiten mit outlook - eine Einarbeitung ist möglich) und wenn möglich in regelmäßigen Abständen drei Stunden Zeit für diese uns so wichtige Arbeit.

Kontakt: Angelika Buddrick-Scheer, Tel. 866250-12 | counter@blankenese.de
Gemeindebrief-Austräger
Etwa alle acht Wochen verteilen über 100 Ehrenamtliche die Gemeindebriefe an alle Blankeneser Haushalte.
Für folgende Straßen sucht das Team Austrägerinnen oder Austräger: Strindbergweg, ca. 100 Briefe; neues Wohngebiet am Björnssonweg, ca. 70 Briefe, Ferdinands Höh, 60 Briefe. Auch wer flexibel Vertretungsdienste übernehmen mag, ist herzlich willkommen.
Kontakt: Karin Koch, Tel. 869571