Kirche und Digitalisierung

15.04.2018

Kirche und Digitalisierung, das ist kein Selbstläufer, aber auch kein Gegensatz. Zahlreiche Initiativen und Debatten zeigen: Man ist unterwegs. Meinungsstark, vielfältig, mitunter kontrovers, experimentierfreudig und einfallsreich - gut protestantisch digital. (lesen Sie weiter)

Willkommen im Björnsohnweg!

28.03.2018

Anfang Mai 2017 wurde mit dem Bau des von Fördern & Wohnen betriebenen Pavillondorfes am Björnsonweg begonnen. Im Laufe der kommenden Wochen werden dort die ersten von insgesamt 192 Geflüchteten willkommen geheißen.

weiter...

Halte den Koffer bereit!

23.03.2018

Manch einer kennt ihn aus der Schwangerschaft: den Notfallkoffer. Auch für ältere Menschen ist er eine gute Idee, denn im Falle eines Falles muss es oft sehr schnell gehen. Gut, wenn dann alle wichtigen Unterlagen, Bedarfsgegenstände und Kontaktinformationen griffbereit sind oder unkompliziert abgeholt werden können! Daniela Santema und die Zeitstifter bieten an, einen solchen Koffer vorzubereiten.

weiter...

Ein Jahr Gemeinde hilft! Zeitstifter

23.03.2018

„Mein Wunsch als 80-jährige Single-Frau bleibt es, Kontakte zu Menschen aus verschiedenen Generationen zu pflegen. Meine Familie lebt im Ausland. Da bin ich dankbar und froh, dass mich seit einigen Monaten Zeitstifter besuchen.“

So wie Frau T. freuen sich auch viele andere Blankeneserinnen und Blankeneser über diese Initiative der Gemeinde. Seit nunmehr einem Jahr verschenken Ehrenamtliche einen Teil ihrer Zeit an Mitmenschen – jede/r auf eigene Weise und in selbstbestimmtem Maß. Langfristige Besuchspatenschaften oder Kurzeinsätze auf Anfrage und nach Bedarf: Alles ist möglich und vieles wird gebraucht.

weiter...

Newsletter abonnieren

Bildergalerie 2018

Die gefährdete Gesellschaft – Was können wir tun gegen (Rechts-)Populismus?

Dr. Jürgen Hogeforster in den Blankeneser Gesprächen 2018. Foto: C. Strauß

Hierüber sprach in den Blankeneser Gesprächen Dr. Jürgen Hogeforster, Senior Manager des Hanseatic Parliament, (Foto) am 20. März 2018. Der frühere Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Hamburg erläuterte die gesellschaftlichen Entwicklungen der Moderne in langfristigen ökonomischen Wellen, sprach über Ursachen für eine Verschiebung der Werte und der ökonomischen Veränderungen bei gleichzeitigen innovativen Entwicklungen besonders im Mittelstand, und stellte erfolgreiche Beispiele innovativer Wirtschaftsprojekte aus dem Mittelstand vor. Mit neuen Führungsstilen in kleinen Teams und der Erzeugung von Gleichklang und Kooperation statt Konkurrenz seien sie trotz des Megatrends der Globalisierung im Markt erfolgreich: Dr. Hogeforster: „Die Qualität der Produkte ist höher, innovative Ideen entstehen in enger Teamarbeit häufiger, die Produktionskosten sinken durch den Wegfall betriebsinterner Bürokratien.“ Erfolgreiche Beispiele entstünden oft auf regionaler Ebene, so Hogeforster: „Sie zu entdecken hilft, die diffuse Zukunftsangst vieler Menschen, geschürt von Populisten in Zeiten des Umbruchs, zu relativieren und zu brechen.“