Willkommen in Blankenese


IHRE STADTTEIL- UND GEMEINDE-WEBSITE
Informieren Sie sich auf unseren Seiten über Aktuelles wie Historisches im Veranstaltungskalender, auf den zahlreichen Seiten der Kirche am Markt über Aktivitäten und Mitwirkungsmöglichkeiten und tragen Sie gern auch dazu bei, dass wir ein möglichst vollständiges Bild von Blankenese bieten. Wir freuen uns über Input, Feedback und Anregungen über unser Kontaktformular...

Ihr Blankenese.de-Team

Historisches

Historische Bilder

Schifferhaus-Pavillon 1908
Schifferhaus-Pavillon 1908

Teilen Sie Ihre "alten" Bilder mit uns und anderen! Für unsere Bilder-Seiten suchen wir historische Aufnahmen, die sicher Grund zu Diskussionen, zum Schmunzeln und zu nostalgischen Rückblicken geben. Bitte senden Sie uns ausgewählte Aufnahmen an historisches@blankenese.de - wenn möglich unter Benennung von Ort und Zeit. Selbstverständlich werden Sie als Quelle des Bildes genannt. Wir freuen uns sehr über Ihre Teilnahme und danken Ihnen im voraus herzlich.
weiter

Blankeneser Empfehlungen

HAPP Ambulante Pflege u. Physiotherapie

HAPP Ambulante Pflege u. Physiotherapie

Wir pflegen und betreuen professionell und persönlich. Der einfühlsame Umgang mit unseren Kunden ist dabei oberstes Gebot. Ihre Wünsche stehen immer im Mittelpunkt unserer Arbeit. Dabei ist es für uns selbstverständlich, nicht nur physische Bedürfnisse zu berücksichtigen. Ebenso wichtig ist die Beratung in medizinischen, behördlichen und finanziellen Belangen. Denn Pflege ist eine große Herausforderung – und wir möchten Ihnen helfen, sie zu meistern!... weiter

COCO-MAT sleep on nature

COCO-MAT sleep on nature

Seit über 20 Jahren produziert COCO-MAT Schlafprodukte aus natürlichen, nachwachsenden Materialien. Verschieden kombinierbare metallfreie Bettsysteme bieten alle höchsten Schlafkomfort, beste Unterstützung für den Körper. Nur im Schlaf kann sich das Immunsystem erholen, daher ist es wichtig, dass es nicht gegen chemische Ausdünstungen ankämpfen muss... weiter

Aktuelles

04.05.2015 (Montag)

FILM „Willkommen auf Deutsch“

20:00 - 00:00

Film von Carsten Rau und Hauke Wendler Am Beispiel zweier Gemeinden im Landkreis Harburg beschreibt der Dokumentarfilm die Konflikte bei der Unterbringung von Asylbewerbern. Dazu begleitet er eine tschetschenische Mutter mit sechs Kindern und den Fach- bereichsleiter der überlasteten Verwaltung beider Gemeinden. Der Film fragt v.a. danach, danach, was einem nachhaltigen Wandel der Ausländer- und Integrationspolitik in diesem Land im Wege steht. Eine Veranstaltung des Runden Tisches Blankenese

Ort: Blankeneser Kino

05.05.2015 (Dienstag)

Vortrag: Ein neues Ägypten? – Eindrücke aus einem Land im Umbruch

15:30 - 00:00

Pastor Axel Matyba, Islambeauftragter der Nordkirche

Im Herbst 2014 bereiste eine Delegation der Nordkirche Ägypten. Der koptische Bischof Thomas brachte für Axel Matyba die Lage auf den Punkt: Ägypten sei wie jemand, der sich in einem dunklen Tunnel befinde – und dankbar sei, wenn jemand komme und die Hand reiche.

Blankeneser Gespräche

Ort: GemeindeAkademie

06.05.2015 (Mittwoch)

Europa "k"ein Platz für Flüchtlinge

20:00 - 00:00

Schützt Europa seine Grenzen oder schützt es die Flüchtlinge? Vortrag und Gespräch mit der Völkerrechtlerin Prof. Dr. Nora Markard von der Uni Hamburg über Recht und Unrecht in Flüchtlingsfragen und die Möglichkeiten einer gerechten und solidarischen Flüchtlingspolitik. Eine Veranstaltung des Runden Tisches Blankenese-Hilfe für Flüchtlinge

Ort: GemeindeAkademie

07.05.2015 (Donnerstag)

Volkan Baydar in: The Box

21:00

Tim Rodig & Freunde feat. Volkan Baydar
Der Ausnahmesänger singt mit grandioser Band neue eigeen Songs, Songs seiner Band Orange Blue und Perlen der Soul- und Pop-Geschichte.

 

Ort: The Box - im Borstelhof

09.05.2015 (Samstag)

Kunstspaziergang auf dem Friedhof

15:00

Auf dem Blankeneser Friedhof befinden sich einige außergewöhnliche Skulpturen und eine Vielzahl von anderen Kunstwerken, die auf diesem Spaziergang zu entdecken sind.
Gleich am Eingang begrüßt uns seit einigen Monaten rechts in einem kleinen Teich installiert die Arbeit des Hamburger Bildhauers Heinrich Eder: "Der Geist schwebt über dem Wasser". Es ist der Auftakt zu plastischen Werken über die Schöpfungstage. Von den weiteren sechs im Rahmen eines Wettbewerbs ausgewählten Arbeiten werden die bereits realisieren Werke von Jan Koblasa, Jan Philipp Scheibe, Barbara Lorenz-Höfer und Ricarda Wyrwoll vorgestellt. Doch auch zu Werken von Gustav Seitz und Fritz Fleer, die seit vielen Jahren den Friedhof schmücken, soll der Spaziergang führen.

Eine Veranstaltung der GemeindeAkademie - "Kirche und Kunst"

Ort: Blankeneser Friedhof, Sülldorfer Kirchenweg 151

13.05.2015 (Mittwoch)

Kabarett im Goßlerhaus: "Bis Hollywood is eh zu weit“

20:00

Katie Freudenschuss (Foto Marco Sensche)

Katie Freudenschuss ist Musikerin, Sängerin, Songschreiberin und Sachensagerin aus Hamburg. In ihrem ersten Solo-Programm "Bis Hollywood is eh zu weit" spielt sie hinreißend Klavier und singt mit warmer Stimme ihre eigenen Songs. Locker improvisiert sie mit Zuschauern und geht auf Situationen ein - mal ironisch und mal melancholisch, auf jeden Fall aber emotional. So plädiert sie für ein bisschen mehr Hollywood im Alltag für uns alle. Aber Vorsicht: Auch aus einem poetischen Wölkchen kann unvermittelt ein Wolkenbruch erfolgen - jedenfalls bei Katie Freudenschuss, die tatsächlich so heißt.
Der Eintritt beträgt 15 Euro, für Mitglieder des Fördervereins Goßlerhaus 10 Euro.
Anmeldungen unter Tel. 86 66 69-54 (werktags von 14:00 - 16:00 Uhr) oder per E-Mail

Ort: Goßlerhaus, Goßlers Park 1

Israeli und Palästinenser auf Friedensmission in Blankenese

23.04.2015

Mit diesem Zitat von Sophie Scholl begrüßte Stefanie Hempel mehr als 100 Zuhörer in der GemeindeAkademie Blankenese. Dich gedrängt hörten sie Berichte von Großmut statt Verzweiflung, Versöhnung statt Rache – mitten im Nahen Osten. Auf dem Podium saßen ein Palästinenser und ein Israeli, zwei Freunde mit einer Mission.

weiter...

Mittendrin...

22.04.2015

Mittendrin - sind seit letztem September ca. 15 Jungen verschiedener Altersgruppen beim gemeinsamen Fußballspielen in der Sporthalle der Führungsakademie der Bundeswehr. Dass die Fußballspieler alle Förderbedarf haben, spielt dabei gar keine Rolle! Sie werden vielleicht nicht gleich in die Bundesliga aufsteigen, aber sie jagen gemeinsam mit großem Spaß dem Ball hinterher – angeleitet von einem Mitarbeiter der Führungsakademie! Die Gruppe freut sich über Zuwachs – mit und ohne Behinderung, jeden Freitag, 15.30Uhr!
Kontakt über Katja Gartz: k-gartz@t-online.de
Ansprechpartner für die Initiative „mittendrin“ der Stiftung der Evangelischen Kirche am Markt ist Dr. Stefan Bötzel stefan.boetzel@blankenese.de

.

weiter...

Option für Pumpspeicherkraftwerk am Baursberg nicht verschenken

31.03.2015

Herausforderung regenerative Energie: Netzstabilität
Die Stadt Hamburg und die Stromnetz Hamburg GmbH haben die Grundsätze für einen zukunftsorientierten Stromnetzbetrieb festgelegt. Ziel ist „die Umsetzung einer sicheren, preisgünstigen, verbraucherfreundlichen, effizienten und umweltgerechten Energieversorgung der Bürgerinnen und Bürger und der Unternehmen in Hamburg“. Dies beinhaltet ausdrücklich auch, „dezentrale Energiespeichertechnologien … einzubinden“, um die unbedingt
erforderliche Netzstabilität beim Ausbau der erneuerbaren Energien abzusichern. Mit großer Besorgnis stellen wir aber fest, dass die Hamburger Wasserwerke bzw. die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt gerade die Gelegenheit zum Aufbau eines solchen Pufferspeichers zu vergeben scheinen.

weiter...

Kirchliches Spitzentreffen

29.03.2015

Kiel (epd). Die Bischöfe der evangelischen und katholischen Kirche im Norden haben bei einem Spitzentreffen eine vertiefte ökumenische Zusammenarbeit vereinbart. Zu einem ersten Gedankenaustausch empfing Gerhard Ulrich, Landesbischof der Nordkirche, den neuen Erzbischof von Hamburg, Stefan Heße, am 19. März im Landeskirchenamt in Kiel. "Der neue Erzbischof wird auch in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland (Nordkirche) offene Türen und Herzen finden", sagte Ulrich.

weiter...

Global Marshall Plan Academy am 17. und 18. April 2015 in Hamburg

14.03.2015

Der Global Marshall Plan will die globalisierte Marktwirtschaft an ökosozialen Standards neuauszurichten. Es geht um faire globale Rahmenbedingungen, eine nachhaltige Entwicklung, die Überwindung von Armut, den Schutz der Umwelt, Gerechtigkeit und in der Folge ein neuer Weltwirtschaftsaufschwung.

weiter...

Ein Jahr ServiceTelefon Kirche und Diakonie Hamburg

26.02.2015

Am 5. Mai 2015 feiert das ServiceTelefon Kirche und Diakonie Hamburg seinen ersten Geburtstag. Die Mitarbeiterinnen blicken auf ein aufregendes Jahr mit vielen interessanten und schönen Gesprächen und einigen Herausforderungen zurück. Neben alltäglichen Anliegen, wie „Zu welcher Kirchengemeinde gehöre ich?“ oder Fragen nach bestimmten Hilfsangeboten der Diakonie, gab es auch besondere Anfragen.

weiter...

Zukunftsforum für nachhaltiges Handeln ausgezeichnet

11.02.2015

Insgesamt 100 nachhaltige Projekte und Initiativen im gesamten Bundesgebiet erhalten das begehrte Label in diesem Jahr. „Alle Werkstatt N-Preisträger 2015 haben eines gemeinsam: Sie verknüpfen mit ihren kreativen Ideen und deren Realisierung alle drei Dimensionen nachhaltigen Handelns, vom Menschlichen über das Wirtschaften bis zur Umwelt“, sagt Marlehn Thieme, die Vorsitzende des Nachhaltigkeitsrats.

weiter...

Neue Bedingungen in der Praxis des Kirchenasyls

04.02.2015

Seit über 30 Jahren wird in Deutschland Kirchenasyl praktiziert und dadurch Geflüchteten in kirchlichen Räumen Schutz gewährt. Es ist Ultima Ratio, wenn die Abschiebung in menschenrechtsverletzende Verhältnisse droht oder wenn Leib und Leben im Falle einer Abschiebung gefährdet sind. zur Stellungnahme

Bilder

Bilder des Tages
Jeder Tag ist einzigartig ...
Jeder Tag ist einzigartig ...
ob unten an der Elbe
anfangen - auch: und sich treiben lassen
Neuanfang und Genießen
ob von oben herab - von Sagebiel
Untergangszeit
bestimmt auch unter Wasser...

Anzeigen