Aktuelles zum Thema

Infos und Tipps für Flüchtlinge und HelferInnen auf einen Blick

Aus Bayern kommt eine Gruppe von Ehrenamtlichen, die eine tolle Website aufgebaut haben, die mit vielen nützlichen Tipps, Links und Hinweisen gespickt ist. Eine Fundgrupe für Haupt- und Ehrenamtliche und natürlich auch für Geflüchtete. Viele der Informationen sind auch ins Englische, Arabische und auf Dari übersetzt. zur Website www.adia-erding.de

5 wichtige Fakten zu Deutschlands Flüchtlinge

Über 476.000 Asylanträge wurden im Jahr 2015 in Deutschland gestellt, die sich auf die verschiedenen Bundesländer verteilen. Das Jahr mit den meisten Asyl-Anträgen war vor 2015 das Jahr 1992 – 438.000 Anträge sind damals beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) eingegangen. Eine Übersicht

Leitfaden zivilgesellschaftliches Engagement in der Flüchtlingshilfe

Das Thema "Flüchtlinge" bewegt uns alle - und auch die Frage, wie wir denn helfen können. Viel Abstimmungsarbeit ist dazu nötig, weil sich jede Einrichtung durch die Zahl der Flüchtlinge aufs Äußerste herausgefordert sieht. Wir haben die Behörde gebeten, uns einen Weg für das ehrenamtliche Engagement aufzuzeichnen. Wir danken Herrn Schmidt-von Koss, der uns die behördlichen Anregungen aufgeschrieben hat. Der Leitfaden

Newsletter für Engagierte in der Flüchtlingsarbeit

(aus dem Kirchenkreis:) "Wo bekomme ich alle notwendigen Informationen, wenn ich mich sinnvoll für Geflüchtete engagieren will?“ Diese Frage beantwortet seit März 2016 der Newsletter von Kirchen und Diakonie für die Arbeit mit Geflüchteten. Im Oktober 2017 ist seine 16. Ausgabe erschienen. Der Newsletter informiert in kurzen Texten über Neues in der Flüchtlingsarbeit, nennt Veranstaltungen für Engagierte und Angebote für Flüchtlinge, weiß von praktischen Hilfen und berichtet über politische Positionen.
Wer etwas weiß, über das berichtet werden sollte, wende sich an redaktion@hamburgasyl.de.
Abonniert werden kann der Newsletter über die Website hamburgasyl.de/newsletter

Workshop für geflüchtete Frauen

11.08.2015

Vom 11.-14. August findet im Bildungs- und Tageszentrum Hüll ein Ferienworkshop für junge geflüchtete Frauen statt.

Nähere Informationen

Flüchtlinge Willkommen

06.07.2015

Und noch ein beispielhaftes Projekt aus Berlin

Warum können geflüchtete Menschen in Deutschland nicht einfach in WGs oder anderen privaten Wohnsituationen wohnen statt in Massenunterkünften?!
Das haben sich auch die Initiatoren von "Flüchtlinge Willkommen" gefragt und einen Weg gefunden, das möglich zu machen.

www.fluechtlinge-willkommen.de

CUCULA - beispielhaftes Projekt

06.07.2015

Ein nachahmenswertes Projekt aus Berlin

"CUCULA ist Verein, Werkstatt und Schulprogramm. Für und mit Flüchtlingen in Berlin. Im Gegensatz zur theoretischen Debatte über die Situation von Flüchtlingen in Deutschland, geht es den Initiatoren darum, eine pragmatische und unmittelbare Praxis des Handelns zu erproben, die nicht “für” sondern eben “gemeinsam mit” Flüchtlingen entsteht.
Als Modellprojekt möchte CUCULA Ausbildungsmöglichkeiten für Menschen bieten, für die sonst alle Türen geschlossen bleiben. CUCULA will eine Willkommenskultur schaffen, die Flüchtlinge dazu befähigt, sich aus der Stigmatisierung als „Opfer“ zu lösen, Selbstbewusstsein zu entwickeln und wieder Zuversicht in die Zukunft zu gewinnen..."

www.cucula.org

Einladung für Engagierte in der Flüchtlingsarbeit

28.06.2015

5. Juli um 14 Uhr
St. Petri Kirche

Am Sonntag, den 5. Juli um 14 Uhr lädt Bischöfin Kirsten Fehrs Engagierte in der Flüchtlingsarbeit zu einem Gottesdienst in die St. Petri Kirche, Bei der Petrikirche 2 ein. Sie möchte damit das Engagement für die Flüchtlinge würdigen und sich bie den Engagierten bedanken. Am Gottesdienst nehmen Flüchtlingspastorin Dietlind Jochims und Propst Thomas Drope als Vorsitzender des Fachausschusses Migration des Diakonischen Werks Hamburg teil. Im Anschluss an den Gottesdienst gibt es einen Empfang.

Einladung zum Fachausschuss für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit

28.06.2015

10. Juli 2015 von 15 - 18 Uhr
Kollegiensaal (1. OG) im Bezirksamt Altona

"...Bei verschiedenen Gelegenheiten wurde an das Bezirksamt Altona der Wunsch herangetragen, ein Forum für einen Wissenstransfer und Austausch zum Thema Flüchtlingsarbeit zu schaffen. Deshalb diese Einladung. Zu den Themen Sprachförderung, Patenschaften, Verteilung von Kleider- und Lebensmittelspenden, sowie Koordination konnten wir Experten gewinnen, die von ihren Erfahrungen berichten. Danach ist Gelegenheit, Netzwerke zu bilden und sich zu den vorgenannten oder weiteren Theman auszutauschen..."
Anmeldung erbeten bis 1.7. bei Heike Stöber, Tel. 42811-1526 oder heike.stoeber@altona.hamburg.de

Einladung als PDF lesen

FOTO-AUSSTELLUNG: Leben auf der Flucht

27.06.2015

Portraits von Menschen und Orten entlang der Flüchtlingsrouten von Westafrika und der Levante bis Europa
7.-17. Juli 2015, Rathaus Altona

Was es bedeutet, auf der Flucht zu sein, was es heißt, sein Leben zu riskieren und alles hinter sich zu lassen, zeigt eine eindrucksvolle Fotoausstellung im Altonaer Rathaus.
Der Fotograf Mirco Keilberth und andere zeigen das "leben auf der Flucht".

Folder