Aktuelles zum Thema

Infos und Tipps für Flüchtlinge und HelferInnen auf einen Blick

Aus Bayern kommt eine Gruppe von Ehrenamtlichen, die eine tolle Website aufgebaut haben, die mit vielen nützlichen Tipps, Links und Hinweisen gespickt ist. Eine Fundgrupe für Haupt- und Ehrenamtliche und natürlich auch für Geflüchtete. Viele der Informationen sind auch ins Englische, Arabische und auf Dari übersetzt. zur Website www.adia-erding.de

5 wichtige Fakten zu Deutschlands Flüchtlinge

Über 476.000 Asylanträge wurden im Jahr 2015 in Deutschland gestellt, die sich auf die verschiedenen Bundesländer verteilen. Das Jahr mit den meisten Asyl-Anträgen war vor 2015 das Jahr 1992 – 438.000 Anträge sind damals beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) eingegangen. Eine Übersicht

Leitfaden zivilgesellschaftliches Engagement in der Flüchtlingshilfe

Das Thema "Flüchtlinge" bewegt uns alle - und auch die Frage, wie wir denn helfen können. Viel Abstimmungsarbeit ist dazu nötig, weil sich jede Einrichtung durch die Zahl der Flüchtlinge aufs Äußerste herausgefordert sieht. Wir haben die Behörde gebeten, uns einen Weg für das ehrenamtliche Engagement aufzuzeichnen. Wir danken Herrn Schmidt-von Koss, der uns die behördlichen Anregungen aufgeschrieben hat. Der Leitfaden

Newsletter für Engagierte in der Flüchtlingsarbeit

(aus dem Kirchenkreis:) "Wo bekomme ich alle notwendigen Informationen, wenn ich mich sinnvoll für Geflüchtete engagieren will?“ Diese Frage beantwortet seit März 2016 der Newsletter von Kirchen und Diakonie für die Arbeit mit Geflüchteten. Im Oktober 2017 ist seine 16. Ausgabe erschienen. Der Newsletter informiert in kurzen Texten über Neues in der Flüchtlingsarbeit, nennt Veranstaltungen für Engagierte und Angebote für Flüchtlinge, weiß von praktischen Hilfen und berichtet über politische Positionen.
Wer etwas weiß, über das berichtet werden sollte, wende sich an redaktion@hamburgasyl.de.
Abonniert werden kann der Newsletter über die Website hamburgasyl.de/newsletter

Hunderte Rissener demonstrieren gegen geplante Großunterkunft

06.02.2016

Am Sonnabend haben mehrere Bügerinitiativen in Hamburg gegen die Flüchtlingspolitik von Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) demonstriert. Im Stadtteil Rissen versammelten sich Hunderte Menschen mit Plakate, auf denen etwa "Demokratie statt Olaf Scholz-Ghettos" stand, um so gegen die geplanten Großunterkünfte für Flüchtlingen zu protestieren.
weiter

Geberkonferenz sammelt neun Milliarden Euro

05.02.2016

Die Weltgemeinschaft zahlt für syrische Bürgerkriegsflüchtlinge deutlich über neun Milliarden Euro an internationale Hilfsorganisationen - davon gut die Hälfte kurzfristig. Das teilte der britische Premierminister David Cameron in London nach der Geberkonferenz für die notleidenden Menschen in Syrien und der Nachbarregion mit.

weiter...

11. Vernetzungstreffen Flüchtlingssolidarität für Engagierte in den Flüchtlingsunterkünften

14.01.2016

Die asylrechtliche Gesetzeslage hat sich in den vergangenen Monaten rasant und drastisch verändert. Wir werden uns an diesem Abend mit den Neuerungen durch das Asylverfahrensbeschleunigungsgesetz auseinander setzen. 
Die Einladung der Diakonie

Kartoffelbrei und Tiefkühllachs für Mustafa

12.01.2016

Beim gemeinsamen Kartoffelschälen fällt es leichter, ins Gespräch zu kommen - trotz Sprachbarrieren. "Welcome Dinner" oder "Gastgeber sein" nennen sich Initiativen, die Flüchtlinge und Einheimische an einen Tisch bringen. (weiter)

"Die Chancen für gelingende Integration stehen gut"

22.12.2015

Die Bereitschaft der Deutschen, Flüchtlingen zu helfen, ist ungebrochen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage, die das Sozialwissenschaftliche Institut (SI) der EKD in Hannover veröffentlicht hat. So können sich mehr als die Hälfte der mehr als 2000 Befragten (51 Prozent) vorstellen, ein Flüchtlingsheim in ihrer Nähe zu unterstützen. Elf Prozent der Befragten haben das bereits in der Vergangenheit getan. 37 Prozent geben an, Sachspenden für Flüchtlinge geleistet zu haben. Weitere 48 Prozent können sich vorstellen, künftig zu spenden. Klare Erwartungen werden auch an die Kirche gerichtet.

Kleiderkammer: Jacken aus Hongkong

15.12.2015

Im fernen Australien hat der Unternehmer Henri Ngai von der Situation der Flüchtlinge in Deutschland gehört – und will nun helfen. In seiner Heimat Hongkong lässt Ngai, der sonst Toilettenpapier und Taschentücher produziert, 70.000 Winterjacken für Männerherstellen – in den Größen S und M. 

weiter...